Anzeige
Schrecklicher Fund:

19-Jährige tot in Kofferraum entdeckt - Ex-Freund in U-Haft

  • Aktualisiert: 06.05.2024
  • 16:49 Uhr
  • dpa
Am Samstag (4. Mai) wurde in der Garage die Leiche einer Frau im Kofferraum eines Autos gefunden.
Am Samstag (4. Mai) wurde in der Garage die Leiche einer Frau im Kofferraum eines Autos gefunden. © Moller-Schuh/vifogra/dpa

Nach dem Fund einer toten Frau im Kofferraum eines Autos sitzt der festgenommene Verdächtige wegen Totschlagverdachts in Untersuchungshaft. Die Ermittler vermuten, dass der 55-Jährige die 19-Jährige getötet hat. Es wäre ein weiterer Femizid.

Anzeige

Inhalt

  • Verdächtiger bisher nicht geständig
  • Mutmaßlicher Täter soll ihr Ex-Freund gewesen sein
  • Grausamer Fund am Wochenende

Am vergangenen Samstag (4. Mai) wurde in einer Tiefgarage in Regensburg eine tote Frau im Kofferraum eines Fahrzeugs gefunden. Kurze Zeit später konnte ein 55-jähriger Mann festgenommen werden, der Ermittlungsrichter des Regensburgers Amtsgericht erließt Haftbefehl. Aktuell sitz der Verdächtige in einer bayrischen Justizvollzugsanstalt, meldet der Bayrische Rundfunk. 

Anzeige
Anzeige

Verdächtiger bisher nicht geständig

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, werde gegen den Tatverdächtigen aus der Oberpfalz aktuell ermittelt und dieser bereits verhört. Die Tat habe der Verdächtige bei seiner Vernehmung allerdings nicht gestanden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Regensburg am Montag (6. Mai). Wodurch die junge Frau starb, wollte der Sprecher mit Verweis auf Täterwissen zunächst nicht verraten. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Im Video: Brandbrief an Bundesjustizminister - Frauen brauchen mehr Schutz vor Gewalt

Mutmaßlicher Täter soll ihr Ex-Freund gewesen sein

Nach dpa-Informationen ist der Verdächtige der Ex-Freund des Opfers, beide waren Arbeitskollegen. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft wollte diese Informationen, die auch andere Medien hatten, allerdings nicht bestätigen.

Laut dem Bericht bestätigte der Obduktionsbericht den Anfangsverdacht auf einen gewaltsamen Tod. Wie genau die junge Frau zu Tode kam, wurde jedoch nicht veröffentlicht. Matthias Gröger, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz, erklärte, es werde vorerst aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Details dazu geben. 

Anzeige
:newstime

Am Montag (6. Mai) arbeiteten die Ermittler weiter mit Hochdruck, um den Fall aufzuklären. Die Polizei gründete eine Ermittlungsgruppe und kündigte etliche Zeugenvernehmungen sowie Funkzellendaten Überprüfungen an. Wie die Polizei dem Verdächtigen auf die Spur kam, war zunächst nicht bekannt.

Grausamer Fund am Wochenende

Passanten hatten nach Angaben der Polizei am Samstagvormittag (4. Mai) gemeldet, dass in der Tiefgarage eines Regensburger Baumarkts ein Auto mit eingeschlagener Seitenscheibe stehe. Eine Streife untersuchte den Wagen und entdeckte im Kofferraum die Tote.

Anzeige
Blaulicht
Artikel

Mutmaßlicher Femizid

Drama in Wertheim: Frau mit Messer erstochen - Partner unter Verdacht

Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Wertheim (Main-Tauber-Kreis) hat die Polizei den Partner des Opfers als Tatverdächtigen festgenommen. Der Mann wurde dem Haftrichter vorgeführt.

  • 06.05.2024
  • 15:13 Uhr

Besonders dramatisch, der Vater der Getöteten war bei der Entdeckung der Leiche dabei. Laut Bericht bestätigte das der Anwalt der Familie am Montag (6. Mai). Das Auto war der Polizei zufolge auf die Mutter der 19-Jährigen zugelassen, die den getrenntlebenden Vater der jungen Frau kontaktierte. Dieser machte sich auf den Weg zur Tiefgarage, in der das Fahrzeug entdeckt wurde.

Wie lange es in der Tiefgarage schon gestanden hatte, war zunächst nicht bekannt. Die junge Frau war jedenfalls nicht als vermisst gemeldet worden.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
:newstime vom 15. Juni 2024 | 18:00
Episode

:newstime vom 15. Juni 2024 | 18:00

  • 11:36 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group