Anzeige
Nach Fund in Tiefgarage

Neue Spuren im Fall der getöteten 19-Jährigen aus Regensburg 

  • Aktualisiert: 08.05.2024
  • 16:20 Uhr
  • Max Strumberger
Noch ist unklar, wie die junge Frau aus dem Landkreis Cham ums Leben gekommen ist.
Noch ist unklar, wie die junge Frau aus dem Landkreis Cham ums Leben gekommen ist.© Moller-Schuh/vifogra/dpa

Nach dem Fund einer Frauenleiche in einem Kofferraum am Samstag (4. Mai) deuten nun alle Spuren auf den Tatort im Haus des Ex-Freundes hin. Dieser wurde bereits am Wochenende von der Polizei festgenommen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine 19-Jährige war am Samstag (4. Mai)  in Regensburg tot im Kofferraum eines Autos entdeckt worden.

  • Ihr 55-jähriger Ex-Freund wurde kurz nach der Entdeckung der Leiche festgenommen.

  • Aktuelle Hinweise deuten auf das Haus des Tatverdächtigen als Tatort hin.

Im Video: Verbrechen gegen Frauen - SPD-Politiker fordern höhere Strafen

Verbrechen gegen Frauen: SPD-Politiker fordern höhere Strafen

Obduktion beweist gewaltsame Tötung

Im Falle der getöteten 19-Jährigen in Regensburg verdichten sich die Hinweise auf das Haus des Tatverdächtigen als Tatort. Bei den gefundenen Blutspuren lägen nun die Auswertungen vor, teilte die Polizei am Mittwoch (8. Mai) mit. Auf Nachfrage bestätigte ein Sprecher, dass es sich um das Blut der Getöteten handle.

Nach dem Fund einer toten Frau im Kofferraum eines Autos in einer Tiefgarage hatte die Obduktion des Leichnams ergeben, dass die 19-Jährige gewaltsam starb. Der festgenommene Verdächtige sitzt wegen Totschlagverdachts in Untersuchungshaft.

Anzeige
Anzeige
Mutmaßliches Tötungsdelikt an 87-Jähriger in Weener
News

Landgericht Aurich

Familiendrama: Sohn soll eigene Mutter mit Kissen erstickt haben

Wegen des Vorwurfes des Mordes an seiner 87 Jahre alten, pflegebedürftigen Mutter steht ein Mann vor dem Landgericht im ostfriesischen Aurich. Die Anklage lautet heimtückischer Mord.

  • 08.05.2024
  • 15:27 Uhr

Die Ermittler vermuten, dass der 55 Jahre alte Ex-Freund und Arbeitskollege die junge Frau getötet hat. Die Tat habe er bei seiner Vernehmung allerdings bestritten, hieß es von der Staatsanwaltschaft Regensburg. Die junge Frau stammt aus dem oberpfälzischen Landkreis Cham, wann genau sie starb, war zunächst unbekannt.

Junge Frau tot in Baumarkt-Tiefgarage gefunden

Zuvor kam es am Samstag (4. Mai) zu einem schockierenden Fund. In einer Tiefgarage eines Baumarkts in Regensburg: Passanten hatten der Polizei zunächst ein Auto mit eingeschlagener Seitenscheibe gemeldet. Bei der Kontrolle des Wagens fanden Beamte die Leiche einer 19-Jährigen im Kofferraum. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und geht derzeit von einem Gewaltverbrechen aus.

Anzeige

Die Identität der jungen Frau, die aus dem Landkreis Cham stammt, ist mittlerweile bestätigt worden. Sie war nicht als vermisst gemeldet worden. Das Auto, in dem sie gefunden wurde, war auf ihre Eltern zugelassen. Wie lange der Wagen in der Tiefgarage stand, ist noch unklar.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Annalena Baerbock
News

Israel: Baerbock fordert Sicherheitspartnerschaft für Gaza

  • 25.06.2024
  • 05:26 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group