Anzeige
Reform im Anmarsch

Autofahrer aufgepasst: In diesem Bundesland könnten Blitzer bald Handy-Sünder überwachen

  • Veröffentlicht: 04.01.2024
  • 16:14 Uhr
  • Emre Bölükbasi
Wer am Steuer mit einem elektronischen Gerät unterwegs ist, könnte bald geblitzt werden.
Wer am Steuer mit einem elektronischen Gerät unterwegs ist, könnte bald geblitzt werden.© puhimec - stock.adobe.com

Wer mit einem Smartphone am Steuer erwischt wird, muss tief in die Tasche greifen. Künftig könnte das für viele ein großes Problem werden: Ein Bundesland plant offenbar die Einführung von Handy-Blitzern.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Bundesland steht wohl vor einer Revolution im Straßenverkehr.

  • Dort sollen schon in diesem Jahr Handy-Blitzer eingeführt werden.

  • Die Smartphone-Überwachung für Autofahrer:innen könnte eventuell auch bundesweit kommen.

Egal ob bei der Arbeit, in der Schule oder am Steuer - Smartphones lenken viele regelmäßig ab. In letzterem Fall kann das gravierende Folgen haben. Und das nicht nur für die Autofahrer:innen selbst, sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer:innen. Ein Bundesland will jetzt deshalb noch stärker gegen Handy-Sünder:innen vorgehen: In Rheinland-Pfalz könnten schon in diesem Jahr Smartphone-Blitzer eingeführt werden.

Über die entsprechenden Pläne wird bereits seit Langem berichtet. Laut dem Verkehrsclub ADAC plant das Bundesland eine Gesetzesänderung, um Handy-Blitzer in Rheinland-Pfalz einführen zu können. "Schon im kommenden Jahr sollen alle Polizeipräsidien im Land mit der Technik aufgerüstet werden", hatte zudem das Online-Portal "Die Rheinpfalz" im Dezember 2023 geschrieben.

Im Video: Sicherheitsrisiko Smartphone am Steuer

Wie funktionieren Handy-Blitzer?

Ein prominentes Beispiel für diese neuartige Technologie kommt aus den Niederlanden: Das dort entwickelte Monocam-System erkennt, ob Autofahrer:innen etwa ein Smartphone oder ein Tablet in der Hand halten. Dann wird geblitzt - die so entstandenen Fotos werden von geschulten Polizist:innen ausgewertet. Denn: "Nicht alle Aufnahmen sind eindeutig", schreibt "Die Rheinpfalz".

Für Deutschland ist das System nicht komplett neu. 2022 gab es in Mainz und Trier ein Pilotprojekt für Smartphone-Blitzer. Sollte die Technologie künftig auf allen Straßen von Rheinland-Pfalz Fuß fassen, könne die Handyüberwachung dem ADAC zufolge "in absehbarer Zeit" bundesweit stattfinden. Wer am Steuer mit einem Smartphone erwischt wird, riskiert einen Bußgeldbescheid in Höhe von 100 Euro.

Im Video: Tempowarner, Alkoholtest, Reifen - Das ändert sich 2024 für Autofahrer

  • Verwendete Quellen:
  • rheinpfalz.de: Gesetzesänderung für 2024: "Handy-Blitzer" sollen in ganz Rheinland-Pfalz kommen
Mehr News und Videos
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu will die Hamas in einigen Wochen besiegen.
News

Netanjahu über Rafah-Offensive: Sieg innerhalb von Wochen

  • 26.02.2024
  • 05:05 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group