LIVE: Biden erklärt seinen Rückzug - und den Zukunftsplan
JETZT LIVE
  • Seit 44 Min
LIVE: Biden erklärt seinen Rückzug - und den Zukunftsplan
Anzeige
Besuch in Kiew

Britischer Außenminister Cleverly: "Russland wird scheitern"

  • Veröffentlicht: 25.11.2022
  • 14:19 Uhr
  • Anne Funk

Bei seinem Besuch in Kiew hat James Clevery erneut die Unterstützung Großbritanniens zugesichert. Russland versuche, die Entschlossenheit der Ukrainer:innen zu brechen, werde aber "scheitern", so der britische Außenminister.

Anzeige

Der britische Außenminister James Cleverly hat die Ukraine besucht und sich in Kiew mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj getroffen. Dabei sagte er dem kriegsgeplagten Land Rettungswagen und weitere praktische Unterstützung zu, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet. "Während der Winter hereinbricht, versucht Russland, die ukrainische Entschlossenheit durch brutale Angriffe auf Zivilisten, Krankenhäuser und Energieinfrastruktur zu brechen", so Cleverly am Freitag (25. November) der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge. Doch: "Russland wird scheitern."

Der konservative Politiker versprach konkret 24 Rettungswagen sowie sechs gepanzerte Fahrzeuge. London wolle außerdem den Aufbau von zerstörten Schutzräumen und Schulen sowie andere Programme mit drei Millionen Pfund (rund 3,5 Millionen Euro) unterstützen.

Article Image Media
© twitter.com/JamesCleverly

Nach der Begegnung teilte James Cleverly ein Bild des Treffens mit Selenskyj auf Twitter. "Großbritannien unterstützt Sie mit Taten - nicht nur Worten. Ich habe Ihnen heute das Versprechen gegeben, das Vereinigte Königreich beabsichtigt, es zu halten."

Vor wenigen Tagen war bereits der britische Premier Rishi Sunak erstmals nach Kiew gereist und hatte weitere Waffen und Gelder versprochen.

Verwendete Quellen:

  • Nachrichtenagentur dpa
  • Twitter James Cleverly
Mehr zum Thema
urn:newsml:dpa.com:20090101:ap:eb1f3955e7724a3bb979621ba6db81a8
News

Nach Angriffen auf Infrastruktur: Ukraine fordert Waffen, die bis nach Russland reichen

  • 25.11.2022
  • 13:06 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group