Anzeige
Achtelfinal-Heimspiel

Champions League: Borussia Dortmund siegt mit Traumtor gegen Chelsea

  • Veröffentlicht: 16.02.2023
  • 11:01 Uhr
  • Anne Funk

Karim Adeyemi ist der Held des BVB: Sein 70-Meter-Sprint inklusive Abschluss sicherte den Dortmundern spektakulär den Sieg gegen den FC Chelsea.

Anzeige

Mit einem 70-Meter-Sprint plus Traumtor führte Karim Adeyemi Borussia Dortmund am Mittwochabend (15. Februar) zum Heimsieg gegen den FC Chelsea - und nährt damit die Hoffnungen auf das erste Champions-League-Viertelfinale seit zwei Jahren. 

"Wir haben von Anfang an versucht, das Spiel für Chelsea schwierig zu machen", sagte Torschütze Adeyemi beim Streamingdienst DAZN. In der 63. Minute fiel dann das erlösende Tor zum 1:0 vor 81.365 Zuschauer:innen im ausverkauften Signal Iduna Park. "Ich habe mir gedacht, ich muss irgendwann mal den Ball vorbeilegen. Das war das Einzige, was ich mir gedacht hab, wirklich", erklärt Adeyemi seinen 70-Meter-Sprint.

Edin Terzic: "Das Beste ist das Ergebnis heute"

Die Dortmunder waren mit sechs Siegen in sechs Pflichtspielen ins neue Jahr gestartet. Gegen den Tabellenzehnten der Premier League präsentierte sich die Mannschaft dann auch entsprechend. Gleich nach dem Anpfiff stürmte das Team Richtung Gäste-Tor, der Schussversuch von Julian Brandt wurde aber abgeblockt.

Auch Edin Terzic zeigte sich begeistert nach dem Sieg im Achtelfinal-Hinspiel. "Es war am Ende auch ein bisschen Glück dabei", so der Trainer des BVB angesichts der finalen Druckphase von Chelsea. Für den Sieg entschuldigen würden sie sich aber nicht, erklärte er lachend. "Das Beste ist das Ergebnis heute", so Terzic - und gab den Spielern erstmal einen Tag frei.

Ab Freitag (17. Februar) soll sich das Team dann auf das Bundesliga-Heimspiel gegen Hertha BSC am kommenden Sonntag (19. Februar) einstimmen. Die Entscheidung übers Weiterkommen in der Champions-League fällt dann im Achtelfinal-Rückspiel am 7. März an der Stamford Bridge.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Beim begleiteten Fahren dürfen Jugendliche in Deutschland bisher mit 17 Jahren hinters Steuer.
News

Vorerst kein Führerschein mit 16

  • 13.04.2024
  • 08:28 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group