Anzeige
Weiteres Comeback auf Social Media

Donald Trump ist zurück auf Instagram

  • Veröffentlicht: 20.04.2023
  • 17:07 Uhr
  • Jule Lampe
Donald Trump bei der der Schusswaffenlobby-Organisation National Rifle Association (NRA)
Donald Trump bei der der Schusswaffenlobby-Organisation National Rifle Association (NRA)© Darron Cummings/AP/dpa

Donald Trump ist zurück auf Instagram und sorgt damit für Diskussionen im Umgang mit seinen Posts. Neben Wahlkampfvideos hat Trump auch Werbung für seine digitalen Sammelkarten hochgeladen. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Trumps Konten wurden 2021 gesperrt, nachdem radikale Anhänger des Ex-Präsidenten das US-Kapitol stürmten.

  • Im Januar 2023 hatte der Mutterkonzern Meta die Konten auf Instagram und Facebook wieder freigegeben.

  • Donald Trump hat in den ersten Posts für seine digitalen Sammelkarten geworben.

  • YouTube und Twitter haben die Accounts von Trump ebenfalls freigegeben.

2021 sperrte der Konzern Meta die Social-Media-Konten, nachdem radikale Anhänger des Ex-Präsidenten das US-Kapitol stürmten. Meta begründete die Entscheidung damit, dass die Konten eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellen würden und sie befürchten, dass Trump weitere Gewalt auslösen könnte. Nun sei der Konzern allerdings zu dem Entschluss gekommen, dass eine solche Gefahr nicht mehr bestünde. 

Im Video: Horrende Summen - So viel kassiert Trump für seine Reden

Trotzdem stellt sich der Konzern auf Diskussionen ein und versicherte einen transparenten Umgang mit den Regeln und Strafmaßnahmen. Außerdem behalte sich der Konzern vor, die Verbreitung von Beiträgen auf der Plattform einzuschränken, wenn beispielsweise Äußerungen zur Rechtmäßigkeit anstehender Wahlen getätigt werden oder ein Bezug zu rechten Verschwörungstheorie bestehe.

Die Sperre war eine außerordentliche Entscheidung unter außerordentlichen Umständen.

Nick Clegg, Politikchef Meta

Donald Trump verkauft erneut Sammelkarten von sich

Auf Instagram finden sich seit wenigen Tagen nun aktuelle Beiträge des Ex-Präsidenten, in denen er nicht nur Wahlkampf betreibt, sondern auch für seine digitalen Sammelkarten wirbt. Diese zeigen Trump mit der amerikanischen "Liberty Bell" oder als Superheld und das kommt offenbar gut bei seinen Anhängern an. Die Karten seien nach eigenen Angaben innerhalb kürzester Zeit ausverkauft gewesen. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Es ist die zweite Reihe seiner digitalen Sammelbilder. Ende letzten Jahres hatte Donald Trump bereits die erste Sammelkartenserie von sich verkauft. Auch hier seien die versprochenen Unikate schnell vergriffen gewesen und hätten hohe Erlöse erzielt, so der Ex-Präsident.

Anzeige
Anzeige
Videos zum Thema:
bwoo_fx8_tp7_63d1cdb05b9bc74e1e6809f0_SperrebeiFacebookundInstagramaufgehobenSoreagiertDonaldTrump_ST1674698961

Sperre bei Facebook und Instagram aufgehoben - So reagiert Donald Trump

Donald Trump bekommt nach seinem Twitter-Account auch die Konten auf Facebook und Instagram wieder. Ob der frühere US-Präsident davon Gebrauch macht, ist allerdings bisher offen.

  • Video
  • 01:08 Min
  • Ab 0
  • Verwendete Quellen:
  • Instagram realdonaldtrump
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Riesige Lava-Fontänen: Isländischer Vulkan speit Feuer bis zu 50 Meter hoch

Riesige Lava-Fontänen: Isländischer Vulkan speit Feuer bis zu 50 Meter hoch

  • Video
  • 01:11 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group