Anzeige
Tesla und Twitter

Elon Musk glaubt Twitter hilft Tesla - Wall Street zweifelt

  • Veröffentlicht: 30.01.2023
  • 13:29 Uhr
  • Karin Holly
 Tesla-Chef Elon Musk
Tesla-Chef Elon Musk© Jae C. Hong/AP/dpa

Elon Musk sieht seine manchmal kontroversen Twitter-Aussagen als kein Hindernis für Tesla. Im Gegenteil: Der CEO glaubt, seine Tweets würden den Erfolg der Automobil-Marke unterstützen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Elon Musk hat 127 Millionen Follower. Dies mache ihn "ziemlich beliebt", sagt er.

  • Musk beschreibt den Twitter-Nettowert, mit Bezug auf Business, als gigantisch.

  • Wall-Street-Expert:innen sagen Investoren seien weiter verunsichert.

Während Elon Musk und sein Tesla-Managment-Team von einem erfolgreichen vierten Quartal 2022 berichteten, gibt es laut einem Bericht von "Business Insider" immer noch Befürchtungen, Musk könnte mit seiner Aufgabe bei Twitter zu sehr abgelenkt werden und so nicht genügend Zeit in Tesla investieren.   

Besonders seine teils kontroversen Tweets würden der Marke Tesla schaden, geben Wirtschaftsanalyt:innen zu bedenken.

Musk nennt Twitter gut für Tesla

Elon Musk hält dagegen, dass "Twitter ein unglaublich mächtiges Werkzeug ist, um die Nachfrage nach Tesla zu steigern". 

Trotzdem haben Musks Aussagen auf Twitter ihm bereits Ärger mit Investoren und Tesla-Besitzern eingebracht. Er musste kürzlich bei einer Gerichtsverhandlung aussagen und einen seiner Tweets verteidigen. 2018 hatte Musk geschrieben, dass er die Finanzierung "gesichert" habe. Das führte zur Interpretation, dass sich Tesla von der Börse zurückziehen könnte. Anleger und Tesla-Besitzer seien so verunsichert gewesen.

Elon Musk empfiehlt Unternehmen, Twitter mehr für Business-Zwecke einzusetzen. Er sagte laut "Business Insider": "Ich würde Unternehmen aller Art, ob aus der Automobilbranche oder anderen Bereichen, wirklich ermutigen, Twitter stärker zu nutzen". Der Nettowert von Twitter wäre gigantisch.

Anzeige
Anzeige

Wall Street bleibt skeptisch

Wall-Street-Experten:innen erkennen Musk an, dass er und seine Tweets auf Twitter sehr beliebt seien. Trotzdem stelle sich die Frage, wie viele der Follower dann tatsächlich auch einen Tesla kaufen würden. 

Musk glaubt trotzdem weiter fest an die Erfolge seiner Marken Tesla und Twitter. Besonders ab 1. März würde die Welt wieder gespannt auf Tesla blicken. Zum Investoren-Tag werden dann weitere Wachstumspläne der Firma bekannt gegeben. 

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Naher Osten: Joe Biden glaubt an eine zeitnahe Feuerpause in Gaza

Naher Osten: Joe Biden glaubt an eine zeitnahe Feuerpause in Gaza

  • Video
  • 01:45 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group