+++ BREAKING NEWS +++

Mehrere Opfer bei Schießerei in Einfamilienhaus - Großeinsatz in Rotenburg

Anzeige
Kostbare Ressourcen

Energieverbrauch in Deutschland fällt auf historischen Tiefstand

  • Veröffentlicht: 20.12.2023
  • 11:00 Uhr
  • Stefan Kendzia
RWE Braunkohlekraftwerke Neurath I und II in Betrieb: Nach einer neuen Hochrechnung fällt der Energieverbrauch in Deutschland auf historisches Tief.
RWE Braunkohlekraftwerke Neurath I und II in Betrieb: Nach einer neuen Hochrechnung fällt der Energieverbrauch in Deutschland auf historisches Tief.© Oliver Berg/dpa

Nach einer neuen Hochrechnung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) fällt der Energieverbrauch in Deutschland 2023 auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung.

Anzeige

Bereits Anfang November, so die Deutsche Presse-Agentur (dpa), prognostizierten Expert:innen einen deutlichen Rückgang des Energieverbrauchs in Deutschland für das noch laufende Jahr. Dass dieser aber deutlich unter den Stand seit der Wiedervereinigung gefallen ist, ist beachtlich.

Im Video: Putin plante Blackout für Deutschland - Rettung durch Whistleblower

Rückläufige wirtschaftliche Leistung verursacht sinkenden Energieverbrauch

Ein Rückgang des Energieverbrauchs von satten 7,9 Prozent - das ist mehr als ein Viertel unter dem bisherigen Höchststand an sogenannten Primärenergien von 1990, wie die AG mitteilte. Ursache des geringer werdenden Verbrauchs soll nicht unbedingt ein extremer Sparwille sein, sondern die sinkende wirtschaftliche Leistung.

"Vor allem die energieintensiven Industriezweige verzeichneten Produktionsrückgänge, was spürbare Auswirkungen auf den Energieverbrauch hat", heißt es. Besonders das hohe Energiepreisniveau habe Einfluss auf einen Rückgang des Verbrauchs. "Zwar sanken die Einfuhrpreise für die wichtigsten Importenergien im Jahresverlauf spürbar, die Preise liegen dennoch weiterhin deutlich über dem Niveau von 2021."

Einen nur schwachen Spareffekt soll die gegenüber dem Vorjahr leicht wärmere Witterung gehabt haben. Der einzige verbrauchssteigernde Effekt sei 2023 von der demografischen Entwicklung ausgegangen: "Durch den Zuzug von 1,35 Millionen Personen wuchs die Gesamtbevölkerung auf knapp 85,5 Millionen Menschen." Für das Jahr 2024 wird mit einem lediglich 0,7-prozentigen Wachstum gerechnet. Trotz guter Nachrichten, dass laut Umweltbundesamt erstmals über die Hälfte des Stroms in Deutschland aus erneuerbaren Energien stammt, spielen fossile Energieträger weiterhin die wichtigste Rolle.

Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Merz: AfD steht für moralischen Abstieg Deutschlands

  • Video
  • 01:23 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group