Anzeige
Kriminalität

Ermittlungen in Koblenz: 30 Jahre älteren Nebenbuhler aus Eifersucht getötet

  • Aktualisiert: 09.07.2024
  • 19:36 Uhr
  • dpa
Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen einen 44-Jährigen wegen Mordverdachts.
Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen einen 44-Jährigen wegen Mordverdachts.© Thomas Frey/dpa

Ein 44-Jähriger aus dem Landkreis Altenkirchen soll aus Eifersucht einen 74-jährigen Mann aus dem Westerwaldkreis erstochen haben.

Anzeige

Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen einen 44-Jährigen wegen Mordverdachts. Der Deutsche aus dem Landkreis Altenkirchen soll nach Ergebnis der bisherigen Ermittlungen am Montag (8. Juli) aus Eifersucht mit einem Messer einen 74-jährigen Mann aus dem Westerwaldkreis getötet haben, wie Oberstaatsanwalt Thorsten Kahl auf Nachfrage berichtete. Weitere Details teilte die Staatsanwaltschaft nicht mit.

Am Dienstag wurde der Mann der Haftrichterin des Amtsgerichts Koblenz vorgeführt, die wegen Fluchtgefahr Haftbefehl erließ und die Untersuchungshaft anordnete. Der Beschuldigte macht nach Angaben der Staatsanwaltschaft von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Die Ermittlungen - auch zu den Hintergründen der Tat - dauern an.

Im Video: Festnahme - Verletzte nach Kampf mit Messer in Stuttgarter Fanzone

:newstime
Mehr News und Videos
Ausgerechnet zum Ferienstart in Berlin führen technische Probleme zu weitreichenden Einschränkungen am BER.
News

Weltweite technische Störungen: Crowdstrike-Software soll nicht ausreichend geprüft worden sein

  • 20.07.2024
  • 11:41 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group