Anzeige
Arbeitsniederlegung in sechs Bundesländern

Fahrgast-Verband über ÖPNV-Streik: "Hätten zwei Stunden am Vormittag begrüßt"

  • Veröffentlicht: 02.03.2023
  • 09:07 Uhr
  • Lena Glöckner

In sechs Bundesländern streikt der öffentliche Nahverkehr. Am Freitag folgt Klimastreik - die Gewerkschaft und Aktivist:innen machen gemeinsame Sache. Chaos vorprogrammiert.

Anzeige

Nächste Eskalationsstufe der Warnstreiks im öffentlichen Dienst: Nutzer:innen von Bus und Bahn in München und Berlin müssen sich bereits am Donnerstag (2. März) auf erhebliche Einschränkungen wegen neuer Warnstreiks von Verdi einstellen. Am Freitag (3. März) will die Gewerkschaft den öffentlichen Nahverkehr dann in sechs Bundesländern und einigen Städten für 24 Stunden nahezu flächendeckend lahmlegen. Die Aktion soll gemeinsam mit den Klimaaktivist:innen von Fridays for Future stattfinden.

Wenigstens für Donnerstag hätte sich die Aktion Münchner Fahrgäste eine kürzere Streikdauer gewünscht. Die Forderungen des Fahrgastverbands - und die der Gewerkschaft Verdi - hören Sie im Video.

Mehr News und Videos
Israels Graffiti-Künstler setzen Zeichen gegen Netanjahus Politik

Israels Graffiti-Künstler setzen Zeichen gegen Netanjahus Politik

  • Video
  • 01:40 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group