Anzeige
Chatten ohne Reue

Fremdgänger freuen sich: WhatsApp schafft neue Chatsperre-Funktion

  • Veröffentlicht: 16.05.2023
  • 13:38 Uhr
  • Stefan Kendzia
Whatsapp schließt neugierige und zufällige Blicke aus: Nutzer:innen können nun Chats in einen Extra-Ordner verschieben und sperren.
Whatsapp schließt neugierige und zufällige Blicke aus: Nutzer:innen können nun Chats in einen Extra-Ordner verschieben und sperren.© Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn

Egal, ob man etwas zu verbergen hat oder sich einfach nicht in die intimen Chats blicken lassen möchte - WhatsApp bringt mit einer neuen Funktion die Lösung: Die Chatsperre soll ab sofort für mehr Privatsphäre sorgen.

Anzeige

Der Messengerdienst WhatsApp bringt sich immer wieder mit neuen Features ins Gespräch: Jetzt soll es User:innen möglich sein, die eigenen Chats zu sperren, damit sie vor den neugierigen Blicken Fremder auf jeden Fall geschützt bleiben. Einmal gesperrt, werden diese Chats dann selbst im Posteingang nicht mehr angezeigt, wie "WDR" mitteilt. Menschen, die etwas zu verbergen haben, wird diese Funktion freuen.

Im Video: Verbraucherschützer warnen vor dieser neuen Betrugsmasche per SMS

Verbraucherschützer warnen vor dieser neuen Betrugsmasche per SMS

Sensible oder pikante Chats schützen

Ein zusätzlicher Schutz für die Privatsphäre: WhatsApp macht's mit seiner Chatsperre möglich. Ob das eigene Handy verloren geht, zuhause offen rumliegt oder vom Taschendieb entwendet wird: Sensible oder pikante WhatsApp Chats bleiben in Zukunft vor neugierigen Mitlesern geschützt. Denn alle Chats, die schützenswert sind, können einfach in einen Extra-Ordner verschoben werden. Dieser kann nur per Fingerabdruck, Gesichts-Scan, PIN oder Muster zum Lesen geöffnet werden. Aus Benachrichtigungen zu geschützten Chats werden Inhalte zudem ausgeblendet, wie das Meta-Tochterunternehmen mitteilt, laut Deutscher Presse-Agentur (dpa). Verriegeln lassen sich mit der neuen Funktion Einzel- und auch Gruppenchats. Einfach auf den Namen des Kontakts oder der Gruppe tippen und dann "Sperren" auswählen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Flughafen Berlin-Brandenburg (BER)
News

Weltweite technische Störungen - Fehler behoben, Auswirkungen halten noch an

  • 19.07.2024
  • 22:06 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group