Anzeige
Schauriger Fund

52 Jahre vermisst: Gletscherleiche in Österreich entdeckt

  • Veröffentlicht: 12.09.2023
  • 16:50 Uhr
  • Teresa Gunsch
Symbolbild: Rettungshubschrauber
Symbolbild: Rettungshubschrauber© Frank Oberle - stock.adobe.com

Zwei Wanderer haben auf einem Gletscher nahe der Großglocknerstraße eine Leiche gefunden. Es soll sich um einen seit 1971 vermissten Mann handeln.

Anzeige

In Österreich wurde kürzlich erneut eine Leiche auf einem Gletscher gefunden, nur wenige Wochen nach einem ähnlichen Vorfall. Gemäß einer Ankündigung der Salzburger Polizei vom Montag haben zwei Wanderer letzte Woche die Überreste eines Mannes in der Nähe des Hochgruberkees in einer Höhe von etwa 2800 Metern entdeckt. Der Verstorbene wurde von der Fundstelle in der Nähe von Fusch an der Großglocknerstraße ins Tal gebracht.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen Mann handelt, der seit 1971 vermisst wurde, da seine Dokumente bei der Leiche gefunden wurden. Die Behörden sind nun dabei, Verwandte zu finden, um die Identität mithilfe eines DNA-Vergleichs zweifelsfrei festzustellen.

DNA-Analyse bringt Antworten

Im August hatten Skiwanderer Leichenteile auf einem Tiroler Gletscher entdeckt, und Anfang September wurde durch eine DNA-Analyse bestätigt, dass es sich um die Überreste eines Mannes handelte, der im Jahr 2001 im Alter von 37 Jahren in der Region des Schlatenkees verschwunden war.

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Dieser Beitrag wurde zum Teil mithilfe maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.
Mehr News und Videos

Nach Anschlag: Trump als Präsidentschaftskandidat bestätigt

  • Video
  • 01:57 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group