Anzeige
Nach Rede bei Journalisten-Dinner

Homophobe Sprüche: Weißes Haus fordert Entschuldigung von Trumps Ex-Vize Mike Pence

  • Veröffentlicht: 14.03.2023
  • 13:39 Uhr
  • Anne Funk

Diesmal war es nicht sein ehemaliger Chef Donald Trump, der homophobe Sprüche von sich gab, sondern Mike Pence, einstiger Vizepräsident der USA. Vom Weißen Haus wird nun eine Entschuldigung gefordert.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Mike Pence hat am Samstag bei einer Veranstaltung mit Journalisten eine Rede gehalten.

  • Dabei teilte er gegen seinen einstigen Chef Donald Trump aus und traf außerdem homophobe Aussagen in Bezug auf den US-Verkehrsminister.

  • Das Weiße Haus reagierte bereits und forderte eine Entschuldigung bei Frauen und Mitgliedern der LGBTQ-Gemeinschaft.

Bei einem Journalisten-Dinner vor wenigen Tagen hatte Mike Pence seinen Ex-Chef Donald Trump für seine Rolle beim Sturm aufs Kapitol öffentlich kritisiert, nun sind weitere Äußerungen des Ex-Vizepräsidenten von besagtem Abend an die Öffentlichkeit gelangt - und sorgen für Furore. In seiner Rede stichelte Pence am Samstag (11. März) nicht nur gegen Trump, auch gegen andere Politiker:innen schoss der 63-Jährige - darunter US-Verkehrsminister Pete Buttigieg. 

Pence witzelt über "Mutterschaftsurlaub"

Als während der Corona-Pandemie der Flugverkehr in den USA zusammengebrochen und Tausende Reisende auf Flughäfen gestrandet seien, habe Buttigieg zwei Monate "Mutterschaftsurlaub" genommen, witzelte Pence US-Medienberichten zufolge. "Pete ist der einzige Mensch, der ein Kind bekommt – und alle anderen bekommen postnatale Depressionen", so Pence. Buttigieg und sein Ehemann Chasten hatten im Sommer 2021 neugeborene Zwillinge adoptiert und Elternzeit genommen. Eine gesetzliche Regelung für bezahlte Elternzeit gibt es in den USA nicht, nur in einigen Bundesstaaten existiert ein gesetzlicher Anspruch.

Das Weiße Haus hat inzwischen auf die Äußerungen von Pence reagiert. Dieser müsse sich bei Frauen und Mitgliedern der LGBTQ-Gemeinschaft entschuldigen, "die ein Recht darauf haben, mit Würde und Respekt behandelt zu werden". "Der homophobe Witz (...) war beleidigend und unangemessen. Erst recht, weil er Frauen mit postnataler Depression als Pointe verwendet", so Sprecherin Karine Jean-Pierre zur Zeitung "Washington Blade" am Montag (13. März).

Anzeige
Anzeige

Buttigiegs Ehemann veröffentlicht Krankenhausbild

Auch Chasten Buttigieg reagierte auf Pence Aussagen und veröffentlichte auf Twitter ein Foto seines Ehemannes, auf dem dieser mit einem seiner Kinder im Krankenhaus zu sehen ist. "Eine ehrliche Frage", wandte er sich an Mike Pence, "wenn dein Enkelkind zu früh geboren und an ein Beatmungsgerät angeschlossen wäre - seine winzigen Finger um deine geklammert, während im Hintergrund die Monitore piepsen - wo wärst du?" 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Pete Buttigieg wurde landesweit bekannt, als er sich um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten bewarb. Nach Joe Bidens Sieg machte dieser ihn zum Verkehrsminister. Buttigieg ist der erste offen schwule Bundesminister der USA.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Weltweites Computer-Chaos: IT-Panne legt Flughäfen, Kliniken und Banken lahm

Weltweites Computer-Chaos: IT-Panne legt Flughäfen, Kliniken und Banken lahm

  • Video
  • 02:10 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group