Anzeige
Fußball

Kolo Muani vor Wechsel zum FC Bayern? Davon hängt ein Transfer noch ab

  • Aktualisiert: 08.04.2023
  • 19:01 Uhr
  • Max Strumberger

Geht Randal Kolo Muani bald für den FC Bayern München auf Torejagd? Die Gerüchte um einen Wechsel des Frankfurters an die Isar nehmen mehr und mehr Fahrt auf.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Randal Kolo Muani ist einer der besten Stürmer der Bundesliga.

  • Damit wird der Frankfurt-Stürmer automatisch auch für Branchenprimus Bayern München interessant.

  • Beim Rekordmeister beschäftigt man sich offenbar bereits intensiv mit dem Torjäger.

Mit 12 Toren und 12 Vorlagen ist Eintracht Frankfurts Randal Kolo Muani bereits in seiner ersten Bundesligasaison einer der erfolgreichsten Stürmer. Mit diesen Leistungen hat der 24-Jährige nun offenbar auch das Interesse des FC Bayern Münchens geweckt.

Wie "Sport Bild" berichtet, wird der Name in der Chefetage des Rekordmeisters heiß diskutiert. Denn klar ist: Seit dem Abgang von Robert Lewandowski klafft im Sturmzentrum der Münchener eine Lücke.

Dem Bericht nach wäre der Franzose von einem Wechsel an die Isar auch nicht abgeneigt. Ein Knackpunkt ist, ob Bayern Münchens neuer Trainer Thomas Tuchel den Angreifer auch möchte.

Hohes Preisschild für Kolo Muani

Allerdings hat Kolo Muani in Frankfurt einen bis 2027 datierten Vertrag ohne Ausstiegsklausel. Für einen Wechsel müsste ein neuer Verein also viel Geld in die Hand nehmen.

Der "Sport Bild" zufolge verlangt die Eintracht für Kolo Muani eine Ablöse von 80 bis 100 Millionen Euro. Denn neben dem FC Bayern steht der Stürmer auch bei Top-Klubs wie Manchester United hoch im Kurs.

Anzeige
Anzeige

Kolo Muani: "Bayern München ist eine große Mannschaft"

Vor gut zwei Monaten hatte Kolo Muani zurückhaltend auf Wechselspekulationen reagiert. "Bayern München ist eine große Mannschaft, jeder Spieler träumt davon, bei großen Vereinen zu spielen", sagte er Ende Januar bei Sky. "Ich konzentriere mich aber einfach auf das Hier und Jetzt, und ich hoffe, dass wir unsere Ziele erreichen."

Sportvorstand Markus Krösche hatte in den vergangenen Wochen und Monaten mehrere Male betont, Kolo Muani in diesem Sommer nicht abgeben zu wollen. "Wenn wir ihn irgendwann mal abgeben sollten, muss der Verein schon sehr große und relativ volle Taschen haben", sagte Krösche. Die internen Rivalen Rafael Borré und Lucas Alario hat Kolo Muani längst abgehängt, er besitzt bei Cheftrainer Oliver Glasner eine Stammplatzgarantie.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
FC Bayern dank BVB-Patzer erneut Deutscher Meister
Clip

FC Bayern dank BVB-Patzer erneut Deutscher Meister

  • 02:45 Min
  • Ab 12

© 2023 Seven.One Entertainment Group