Anzeige
Laut Bericht

Krankmeldungen in Deutschland steuern 2023 auf neuen Rekord zu

  • Veröffentlicht: 25.11.2023
  • 15:52 Uhr
  • Max Strumberger

Deutschland steuert laut einem Medienbericht in diesem Jahr auf Rekordzahlungen bei den Krankmeldungen zu. Dies berichtet die "Rheinische Post", die sich in ihrem Artikel laut Vorabbericht auf Daten der großen Krankenkassen stützt.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Krankenstände in Deutschland nähern sich unerreichten Höhen.

  • Laut der DAK könnten es im laufenden Jahr im Schnitt 20 Fehltage pro Beschäftigtem werden.

  • Das ist deutlich mehr als im vergangenen Jahr.

2023 liegen die Bürger:innen in Deutschland besonders häufig mit Husten, Schnupfen, Rückenschmerzen flach. Deutschland steuert bei Krankmeldungen sogar auf einen neuen Allzeit-Rekord zu, wie die "Rheinische Post" unter Berufung auf Daten der großen Krankenkassen berichtet.

"Aufgrund unserer Analyse gehen wir davon aus, dass wir 2023 zum ersten Mal seit vielen Jahren insgesamt auf deutlich über 20 Fehltage pro Beschäftigte und Jahr kommen werden", sagte der DAK-Vorstand Andreas Storm der Zeitung.

Nach Angaben der DAK-Gesundheit lag demnach der Krankenstand im dritten Quartal mit 5 Prozent über dem bereits sehr hohen Niveau von 4,7 Prozent im Vorjahreszeitraum. Im Schnitt hätte jeder DAK-versicherte Beschäftigte damit in dem Quartal fast fünf Fehltage. Ähnlich hohe Krankheitsstände verzeichneten auch die anderen mitgliederstärksten Kassen in Deutschland.

2022 waren es noch 15 Krankheitstage im Schnitt

Und das, obwohl es 2023 keine Sommergrippewelle gab und auch Corona in dieser Zeit keine Rolle spielte. Das ist ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum Vorjahr. Dem Statistischen Bundesamt haben sich Arbeitnehmer:innen im Jahr 2022 durchschnittlich 15,0 Tage krankgemeldet.

Verantwortlich für die hohen Zahlen war nach DAK-Angaben ein starker Anstieg der Fehltage wegen Muskel- und Skelett-Problemen wie Rückenschmerz und wegen psychischer Erkrankungen wie Depressionen und Angststörungen.

Im Jahr 2021 waren Arbeitnehmende laut der DAK durchschnittlich 11,2 Tage krankgemeldet, im Jahr 2019 waren es noch 10,9 Arbeitstage.

Anzeige
Anzeige
Corona
News

Covid 19

Neue Coronastudie: So gut schützt die Impfung vor Long Covid

Noch immer gibt es keine Heilung gegen Long Covid. Deshalb ist es wichtig mit einer Impfung vorzubeugen. Wie gut die Spritze gegen die Corona-Langzeitfolgen schützt, unterstreicht jetzt eine aktuelle Studie.

  • 23.11.2023
  • 14:49 Uhr
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters
  • "Rheinische Post": Krankmeldungen weiter auf sehr hohem Niveau
Mehr News und Videos
Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, schließt Entsendung westlicher Truppen nicht aus.
News

Macron schließt Einsatz von Bodentruppen in der Ukraine nicht aus

  • 27.02.2024
  • 06:05 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group