LIVE: Trump hält mit Spannung erwartete Rede auf Parteikonvent
IN 5 STUNDEN
  • 19.07.2024
  • Ab 00:30 Uhr
LIVE: Trump hält mit Spannung erwartete Rede auf Parteikonvent
Anzeige
Nach Einigung im Verbrenner-Streit

Steuervorteil für E-Fuels: Lindner plant Kfz-Steuerreform

  • Aktualisiert: 27.03.2023
  • 16:54 Uhr
  • Simone Vinnbruch

Finanzminister Christian Lindner will eine Steuererleichterung für Autos erwirken, die mit E-Fuels  betankt werden.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Christian Lindner will die KfZ-Steuer reformieren.

  • Autos, die mit künstlichen und klimaneutralen Kraftstoff (E-Fuels), betankt werden, sollen günstiger besteuert werden.

  • Die sogenannten E-Fuels werden aus Wasser, grünem Strom und CO2 aus der Luft hergestellt.

Nach der Einigung über die Zulassung von Verbrenner-Autos strebt Bundesfinanzminister Christian Lindner eine Reform der KfZ-Steuer an.

Lindner: E-Fuels günstiger besteuern

Der FDP-Vorsitzende möchte eine Steuererleichterung für Autos erwirken, die mit E-Fuels – also klimaneutralen synthetischem Treibstoff – betankt werden. "Wenn der Kraftstoff klimafreundlich ist, dann muss die Besteuerung von der Kraftfahrzeugsteuer bis zur Energiesteuer angepasst werden", sagte Lindner der dpa.

Anzeige
Anzeige
EU-Abgeordnete attackiert Deutschland: "Hören Sie auf, das Ende des Verbrenners zu blockieren"

EU-Abgeordnete attackiert Deutschland: "Hören Sie auf, das Ende des Verbrenners zu blockieren"

Der schwedischen Politikerin Emma Wiesner ist der Kragen geplatzt. Der Grund: Deutschlands Blockade des geplanten Verbrenner-Aus. Dabei griff Wiesner zu ungewohnten Mitteln.

  • Video
  • 01:26 Min
  • Ab 0

"Es wird noch dauern, bis wir solche Fahrzeuge auf der Straße sehen und E-Fuels im Tank haben", so Lindner. "Aber für die Menschen und die Wirtschaft wird es eine wichtige Planungsgröße sein, dass die E-Fuels günstiger besteuert werden als fossile Kraftstoffe." Das Finanzministerium werde dazu ein Konzept vorlegen.

Einigung im Verbrenner-Streit

Am Freitagabend (24. März) hatte sich die Bundesregierung nach wochenlangem Ringen um die Zukunft der Autos mit Verbrennungsmotor mit der EU-Kommission auf einen Kompromiss geeinigt. Danach können auch nach 2035 Neuwagen mit Verbrennungsmotor zugelassen werden – vorausgesetzt ist aber, dass sie mit einem klimaneutralen Kraftstoff betankt werden.

Anzeige
Anzeige

Die sogenannten E-Fuels werden mit Hilfe von Strom aus erneuerbaren Energien, Wasser und CO2 aus der Luft hergestellt. Anders als herkömmliche fossile Kraftstoffe setzen sie keine zusätzlichen klimaschädlichen Gase frei.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Berliner Freibäder: Ausweiskontrollen sollen weiter für Sicherheit sorgen

Berliner Freibäder: Ausweiskontrollen sollen weiter für Sicherheit sorgen

  • Video
  • 01:42 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group