Anzeige
Comeback gegen Hertha BSC

Manuel Neuer meldet sich nach Schulterblessur fit

  • Veröffentlicht: 04.11.2022
  • 22:35 Uhr
  • mt
Article Image Media
© IMAGO / ULMER Pressebildagentur

Manuel Neuer hat seine Schulterblessur auskuriert und grünes Licht für sein Comeback gegeben. Der Bayern-Torwart äußerte sich auch zu seiner WM-Teilnahme.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze:

  • Manuel hat grünes Licht für sein Comeback gegeben.
  • Der Bayern- und Nationaltorwart fehlte zuletzt wegen einer hartnäckigen Schulterverletzung.
  • Unter normalen Umständen sei auch die WM-Teilnahme nicht in Gefahr, sagte er.

Manuel Neuer ist wieder fit. Der Torwart des FC Bayern und Nationaltorhüter meldete sich bereit für sein Bundesliga-Comeback gegen Hertha BSC. Neuer fehlte zuletzt wegen einer Schulterverletzung sieben Pflichtspiele, zwischenzeitlich gab es Sorgen, er würde sogar die WM in Katar verpassen.

"Mir geht es gut. Ich habe das erste Teamtraining gemacht. Es war alles in Ordnung", sagte Neuer am Freitagabend (4. November) in einem Video, das die Münchner veröffentlichten. Einem Einsatz am Samstag in Berlin dürfte damit nichts im Wege stehen.

Manuel Neuer wieder fit: "Für die WM sieht es gut aus"

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hatte vor dem Abschlusstraining angekündigt, dass Neuer bei positivem Verlauf des Härtetests im Flieger nach Berlin sitzen und gegen Hertha auch wieder im Tor stehen werde.

Neuer, der zuletzt eine Krebserkrankung öffentlich gemacht hatte, äußerte sich auch zuversichtlich hinsichtlich seiner Teilnahme an der Fußball-WM. "Für die Weltmeisterschaft sieht es natürlich gut aus, wenn ich alle Sachen ganz normal machen kann draußen, mit der Mannschaft trainiere und hoffentlich auch bald spielen werde. Dann steht der Weltmeisterschaft nichts im Wege", sagte der 36-Jährige.

Verwendete Quellen:

Nachrichtenagentur dpa

Mehr Informationen
Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Außenministerin von Deutschland, richtet harte Worte an Wladimir Putin.
News

Baerbock an Putin: Die Welt wird nicht vergessen

  • 21.02.2024
  • 04:48 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group