LIVE: Kommt die Cannabis-Legalisierung? Jetzt stimmt der Bundestag ab
JETZT LIVE
  • Seit 04 Std 49 Min
LIVE: Kommt die Cannabis-Legalisierung? Jetzt stimmt der Bundestag ab
Anzeige
Bundestagsabgeordnete

 AfD-Politikerin Corinna Miazga stirbt an Brustkrebs

  • Aktualisiert: 27.02.2023
  • 06:54 Uhr
  • Max Strumberger
Article Image Media

Die AfD trauert um die Bundestagsabgeordnete Corinna Miazga. Die Politikerin ist nach langer Krankheit mit nur 39-Jahren verstorben. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die AfD-Politikerin Corinna Miazga ist tot.

  • Sie starb nach einer Brustkrebs-Erkrankung.

  • Die Bundestagsabgeordnete wurde nur 39 Jahre alt.

Die AfD-Politikerin Corinna Miazga ist mit 39 Jahren gestorben. Das bestätigte ein Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion am Sonntag (26. Februar) in Berlin. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende ihrer Partei im Bundestag und frühere bayerische Landesvorsitzende "ist nach langem Kampf gegen ihre schwere Krankheit verstorben", schrieb Partei- und Fraktionschef Tino Chrupalla auf Twitter. In einer Mitteilung der Fraktion hieß es, man verliere mit ihr "eine engagierte Abgeordnete und treue Mitstreiterin der ersten Stunde".

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Miazga war seit 2013 in der AfD

Die im niedersächsischen Oldenburg geborene Politikerin machte Bayern zu ihrer "Wahlheimat", wie sie auf ihrer Internet-Seite schrieb. Die Juristin war 2013 der AfD beigetreten und viele Jahre Vorsitzende des Kreisverbands Straubing-Regen. Bayerische Landesvorsitzende war sie von 2019 bis 2021, seit 2017 gehörte sie dem Bundestag an. Ihre Brustkrebserkrankung hatte sie bereits vor einigen Jahren öffentlich gemacht.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Der sächsische Landtag wird 2024 neu gewählt.
News

Wann, was, wie: Das müssen Sie zur Landtagswahl 2024 in Sachsen wissen

  • 23.02.2024
  • 13:44 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group