Anzeige
17-Jährige getötet

Mutmaßlicher Mädchen-Mörder von Niedersachsen gefasst - Was über ihn bekannt ist

  • Veröffentlicht: 14.09.2023
  • 08:41 Uhr
  • Joachim Vonderthann
Der mutmaßliche Mörder eines 17-jährigen Mädchens ist in Niedersachsen gefasst worden.
Der mutmaßliche Mörder eines 17-jährigen Mädchens ist in Niedersachsen gefasst worden.-/TNN/dpa

Er soll eine 17-jährige Inlineskaterin getötet und eine 30-Jährige schwer verletzt haben. Jetzt war die Suche nach dem mutmaßlichen Täter in Niedersachsen erfolgreich.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein 42-Jähriger soll in Niedersachsen ein 17-jähriges Mädchen getötet haben.

  • Zuvor soll der Mann bereits eine 30 Jahre alte Frau mit einem Messer schwer verletzt haben.

  • Nach einer Großfahndung nach dem Verdächtigen konnte er jetzt gefasst werden.

Er soll eine 17 Jahre alte Inline-Skaterin erstochen und eine 30-jährige Frau mit einem Messer schwer verletzt haben. Jetzt war die Suche nach dem mutmaßlichen Täter erfolgreich. Die Polizei in Niedersachsen fasst den 42-Jährigen am Mittwochabend im Raum Schwarmstedt. 

Mutmaßlicher Mädchen-Mörder gefasst

Bei seiner Festnahme leistete der Mann keinen Widerstand, wie die Polizei mitteilte. Das Auto des 42-Jährigen war gegen 19.00 Uhr an der Autobahn A7 entdeckt worden. Rund eine Stunde später erfolgte schließlich die Festnahme.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Vorausgegangen war eine intensive Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter. Die Polizei veröffentlichte Fotos von dem Mann aus Kirchdorf und seinem Auto. Laut "Bild"-Zeitung handelt es sich bei dem Verdächtigen um einen Schweinebauern. In Kirchdorf soll er im Schützenverein und in der freiwilligen Feuerwehr aktiv gewesen sein. Laut der niedersächsischen Zeitung "Die Harke" war er bereits 2016 auffällig geworden. Damals zerrte er einen 14-jährigen Jungen in sein Auto, weil er nach eigener Aussage "ein bisschen kuscheln" wollte. Dem Jungen gelang die Flucht. Der Landwirt wurde zu 18 Monaten auf Bewährung verurteilt.

Im aktuellen Fall war die 17-Jährige am Sonntagabend mit ihren Inlineskatern unterwegs gewesen. Ein Radfahrer fand die leblose Schülerin in Barenburg in einem Graben an einem Feld und alarmierte die Polizei. Eine Obduktion bestätigte, dass die Jugendliche einer Gewalttat zum Opfer gefallen war. Sie wurde demnach erstochen.

Verdächtiger fiel bereits 2016 auf

Am Mittwochmorgen hatte ein Mann - laut der Ermittler derselbe Täter wie im Fall der 17-Jährigen - nur wenige Kilometer von Barenburg entfernt vor einem Fast-Food-Restaurant eine 30-Jährige angegriffen. Sie wurde mit einem Messer schwer verletzt. Zeugen verhinderten Schlimmeres und halfen der Frau. Sie wurde nach dem Angriff in Sulingen mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Anzeige
Anzeige

Pflegerin durch Nashorn-Angriff im Zoo Salzburg getötet

Dramatische Szenen im Salzburger Zoo: Am Dienstagmorgen (12.9.) kam eine Tierpflegerin bei einem Unfall im Nashorngehege ums Leben.

  • Video
  • 00:54 Min
  • Ab 6

"Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat er seine Opfer zufällig ausgewählt und diese unkontrolliert attackiert", hieß es von der Polizei. Der mutmaßliche Täter war anhand seines Auto-Kennzeichens identifiziert worden. Das Amtsgericht Verden erließ dann am Mittwochnachmittag einen Haftbefehl - wegen des Verdachts des vollendeten und des versuchten Totschlags.

Die Polizei wollte sich im Laufe des Donnerstags zu weiteren Details in dem Fall, der die Region zutiefst erschüttert hat, äußern. 

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Mars-Rover
News

Mars-Rover fährt über Stein und macht verblüffende Entdeckung

  • 21.07.2024
  • 10:58 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group