Anzeige
Neuer Kurs

Nach sieben Jahren: Dänemark lockert Grenzkontrollen

  • Veröffentlicht: 12.05.2023
  • 14:30 Uhr
  • Stefan Kendzia
Dänemark öffnet sich: Lockerungen der 2016 eingeführten Grenzkontrollen ab sofort in Kraft getreten.
Dänemark öffnet sich: Lockerungen der 2016 eingeführten Grenzkontrollen ab sofort in Kraft getreten.© Axel Heimken/dpa

Durch die Flüchtlingskrise 2015 kamen sie zurück: Die inneuropäischen Grenzkontrollen. Nicht alle 27 europäischen Länder nahmen sie auf - Dänemark jedoch schon. Ab sofort kippen die dänischen Behörden die 24-Stunden-Präsenz zur deutschen Grenze. Nach Schweden hin fallen sie komplett weg.

Anzeige

Seit 2016 hat Dänemark wieder Grenzkontrollen eingeführt. Dies war auf den Flüchtlingssommer 2015 zurückzuführen. Einige weitere europäische Länder setzten ebenfalls auf Kontrollen an den Grenzübergängen. Nun, nach insgesamt sieben Jahren, fallen die Einreisekontrollen an den dänischen Grenzen nach Schweden komplett weg - nach Deutschland bleiben sie nur noch in begrenztem Maß bestehen, wie der "Spiegel" mitteilt.

Im Video: Quittungen bei Migranten-Kontrollen - Polizeigewerkschaft entsetzt über Ampel-Plan

Quittungen bei Migranten-Kontrollen: Polizeigewerkschaft entsetzt über Ampel-Plan

Grenzkontrollen zu Deutschland nach wie vor stichprobenartig

Dass aus Deutschland einreisende Menschen zwar deutlich weniger aber trotzdem weiterhin stichprobenartig kontrolliert werden, rechtfertigt die dänische Regierung laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) mit der unsicheren Lage aufgrund des Krieges in der Ukraine, einer ernsten Terrorbedrohung, einer Bedrohung durch fremde Geheimdienste sowie dem Migrationsdruck in Europa.

Dass insgesamt aber gelockert wird, freut nicht nur Grenzpendler:innen, die unter ständigen Staus und Kontrollen zu leiden hatten. Dass die Grenze zu Dänemark nun deutlich durchlässiger ist, wird von allen Seiten begrüßt: "das ist ein Feiertag für die gesamte Grenzregion", sagte die SPD-Landtagsabgeordnete Birte Pauls. Die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag, Uta Wentzel, erklärte: "Das sind tolle Nachrichten für das Grenzland und ganz Schleswig-Holstein."

Mit dem Wegfall der permanenten Grenzkontrollen werden auch Polizeiressourcen frei. Diese wolle man nun in die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität fließen lassen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240720-935-173659
News

Nach Messerattacke auf Volkshochschul-Dozent: Motiv weiter unklar

  • 21.07.2024
  • 08:38 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group