Anzeige
Flammeninferno

Neuseeland: Ursache für Feuer offenbar geklärt - Zahl der Toten weiter unklar

  • Veröffentlicht: 17.05.2023
  • 10:58 Uhr
  • Anne Funk

Nach dem verheerenden Brand in einem Hostel in Neuseeland sind noch viele Fragen offen. Als Brandursache gehen die Behörden inzwischen von Brandstiftung aus.

Anzeige

Nachdem am Montag (15. Mai) in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington ein verheerendes Feuer in einem Hostel ausgebrochen war, scheint nun die Ursache gefunden. Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet, gehen die Behörden von Brandstiftung aus.

Noch viele Personen vermisst

Noch immer ist die genaue Zahl der Opfer unklar. Einsatzkräfte hatten am Mittwoch (17. Mai) begonnen, im Gebäude nach Vermissten zu suchen und die bereits lokalisierten Todesopfer zu bergen, erklärte Polizeichef Dion Bennett. Es gelten inzwischen "weniger als 20 Personen" als vermisst. Dabei sollten auch mögliche Spuren gesichert werden. Weitere Details zu möglichen Brandstiftung sind noch nicht bekannt.

Bei der Untersuchung des Gebäudes handle es sich um einen "umfangreichen und methodischen Prozess", so Bennett. "Wir gehen davon aus, dass er einige Zeit in Anspruch nehmen wird – wahrscheinlich mehrere Tage." Keines der Opfer - am Dienstag (16. Mai) war von sechs Toten die Rede - sei bisher geborgen worden. Auch der Schaden am Gebäude sei beträchtlich, das Dach sei eingestürzt, teilweise lägen die verbrannten Trümmer einen Meter hoch. 

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Jegliche Rücktrittsforderungen wies Kimberly Cheatle, Direktorin des US-amerikanischen Secret Service, zurück.
News

Abgeordnete werfen Secret-Service-Chefin Vertuschung vor

  • 23.07.2024
  • 03:41 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group