Anzeige
Beliebter denn je

OnlyFans: Nutzer gaben 2022 mehr als fünf Milliarden Dollar auf der Plattform aus

  • Aktualisiert: 30.08.2023
  • 16:35 Uhr
  • Anne Funk
Die bei Erwachsenen beliebte Plattform OnlyFans wächst stetig weiter.
Die bei Erwachsenen beliebte Plattform OnlyFans wächst stetig weiter.© REUTERS

Hauptsächlich erotische und pornografische Inhalte lassen sich auf OnlyFans finden, doch nur gegen Bezahlung. Das Konzept scheint zu stimmen, das Unternehmen verzeichnet große Gewinne.

Anzeige

Während Social-Media-Plattformen wie Instagram oder Facebook größtenteils kostenlos sind, können Follower auf OnlyFans die Inhalte nur gegen Bezahlung sehen. Seit 2016 gibt es die Online-Plattform, die einst zum Ziel hatte, dass Künstler:innen Videos und Bilder für ihre Fans hochladen - gegen eine monatliche Abogebühr. Schnell wurden erotische und pornografische zum Hauptinhalt der Plattform - und das offenbar noch immer mit sehr großem Erfolg.

Im Video: Mit toten US-Präsidenten chatten - So will man Facebook retten

Mit toten US-Präsidenten chatten: So will man Facebook retten

Wie aus dem neuen Finanzbericht, der von der in Großbritannien ansässigen Muttergesellschaft Fenix International veröffentlicht wurde, hervorgehe, wachse OnlyFans weiter und habe große Gewinne eingebracht, berichtet der "Business Insider". Die bei Erwachsenen beliebte Plattform erwirtschaftete demnach im vergangenen Geschäftsjahr bei allen wichtigen Kennzahlen Gewinne. 

Für Creator sind Millionen drin

5,6 Milliarden US-Dollar sollen im Jahr 2022 die über OnlyFans getätigten Bruttozahlungen betragen haben. Das entspreche einem Anstieg von 17 Prozent zum Vorjahr. Der Betrag entspricht der Summe, die Fans an die Content Creator für Bilder, Videos und Chats zahlten. OnlyFans wird daran mit 20 Prozent beteiligt, der Rest geht an die Ersteller der Inhalte. Insgesamt stiegen damit auch die Einnahmen von 932 Millionen auf 1,09 Milliarden US-Dollar.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Wer auf OnlyFans Content hochlädt, kann Millionen verdienen - da wundert es nicht, dass auch die Zahl der Creator kräftig angestiegen ist. 3,2 Millionen Creator tummelten sich 2022 auf der Plattform - und damit satte 47 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Auch bei den Fans wird OnlyFans immer beliebter: 2022 waren es 238,8 Millionen, 27 Prozent mehr als im Vorjahr.

Besonders während der Corona-Pandemie hat OnlyFans einen enormen Zulauf erfahren - der bis heute nicht abgeflacht ist. Für viele kreative Contentersteller ist die Plattform zu einer äußerst lukrativen Möglichkeit geworden, Geld zu verdienen.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Die intensive Phase des Krieges in Gaza sei bald vorbei, sagt Benjamin Netanjahu einem israelischen Sender.
News

Netanjahu: Offen für Gaza-Abkommen, nur Hamas lehnt ab

  • 24.06.2024
  • 04:39 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group