Anzeige
Kriminalität

Neue Masche: Polizei warnt vor Betrug bei Polsterarbeiten an Möbeln

  • Aktualisiert: 06.05.2024
  • 14:03 Uhr
  • dpa
In Mittelfranken kam es zu mehreren Betrugsfällen bei gepolsterten Möbel.
In Mittelfranken kam es zu mehreren Betrugsfällen bei gepolsterten Möbel.© Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Nach mehreren mutmaßlichen Fällen von Betrug warnt die Polizei in Mittelfranken vor Schnäppchen-Angeboten durch dubiose Polstereibetriebe.

Anzeige

Seit Februar seien den Ermittlern acht Fälle in Nürnberg und im Landkreis Fürth gemeldet worden, teilte die Polizei am Montag (6. Mai) mit. Dabei seien Möbel - wenn überhaupt - in mangelhafter Qualität zurückgebracht worden.

Im Video: Fake-Kontakte bei Google - Experten warnen vor Airline-Betrugsmasche

Fake-Kontakte bei Google: Experten warnen vor Airline-Betrugsmasche

Schaden wohl im fünfstelligen Bereich

Die Firmen hätten Billigmaterialien verwendet und in handwerklich "dilettantischer Art und Weise" verarbeitet. Der Schaden liege wohl im mittleren fünfstelligen Bereich, sei aber bisher nicht abschließend zu beziffern.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Die dubiosen Firmen hätten zuvor mit extrem niedrigen Preisen auf großflächigen Anzeigen und Flyern geworben. Danach seien Mitarbeiter:innen zu den Kund:innen nach Hause gekommen und hätten die betreffenden Möbel oft gegen sehr hohe Anzahlung gleich mitgenommen. Bei den genannten Adressen der Betriebe habe es sich oftmals um Briefkastenfirmen gehandelt.

Die Polizei riet deshalb unter anderem dazu, Polstereibetriebe im Zweifelsfall vor Vertragsabschluss selbst zu besuchen. Sonst könnten Interessenten auch die Handwerkskammer fragen, ob die Firma dort eingetragen ist. Die Ermittler baten mögliche weitere Betrugsopfer, sich bei der Nürnberger Kripo zu melden.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
:newstime vom 22. Juni 2024 | 16:20
Episode

:newstime vom 22. Juni 2024 | 16:20

  • 11:05 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group