Anzeige
Waffenlieferungen

Russische Propaganda: US-Waffen für Ukraine nur geliehen?

  • Veröffentlicht: 03.02.2023
  • 17:28 Uhr
  • Stefan Kendzia
Laut russischer Propagandisten muss Kiew US-Waffenlieferungen irgendwann zurückzahlen.
Laut russischer Propagandisten muss Kiew US-Waffenlieferungen irgendwann zurückzahlen.© Daniel Karmann/dpa

Russische Propagandist:innen behaupten, dass US-Waffenlieferungen nur geliehen sein sollen und zurückgezahlt werden müssen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Propagandist:innen behaupten, USA bereichere sich an den Waffenlieferungen.

  • US-Hilfen belaufen sich seit Kriegsbeginn auf etwa 25,4 Milliarden Euro.

  • Ukraine muss entgegen der russischen Propaganda bisher nichts zurückzahlen

Milliardenschwer sind die Waffenlieferungen, die aus den USA in der Ukraine eintreffen. Da liegt die Vermutung nahe, dass die USA nicht nur selbstlos handeln, sondern sich darüber bereichern wollen. Unterstellt wird, dass der "Lend-Lease-Act" - unterzeichnet im Mai 2022 von Joe Biden und während des Zweiten Weltkriegs im Einsatz - diese haltlose Behauptung untermauern soll.

Im Video: USA planen neue Waffenlieferungen an Ukraine - mit einer wichtigen Ausnahme

Milliardenschwere US-Unterstützung

Die USA sind und bleiben der größte Unterstützer der Ukraine. Laut "NTV" beläuft sich die Summe seit Kriegsbeginn am 24. Februar 2022 auf etwa 25,4 Milliarden Euro. Neben Artillerie, gepanzerten Fahrzeugen, Munition, Schützenpanzern sind in dieser gewaltigen Summe auch humanitäre und finanzielle Unterstützung enthalten.

Auch wenn es sich um einen "Land-Lease-Act" handelt bedeutet das nicht, dass die Unterstützung der USA nur eine Leihgabe ist, um sich letztendlich zu bereichern und nach dem Krieg Unsummen an Rückzahlungen zu kassieren.

Der "Land-Lease-Act" ist laut "ZDF" eine Antwort auf die russische Invasion. Sie ermöglicht dem US-Präsidenten recht unbürokratisch militärisches Gerät an Verbündete zu verleihen. Finanziert werden die Waffenlieferungen übrigens von US-amerikanischen Steuerzahlern.

Anzeige
Anzeige

Unentgeltliche Unterstützug

Gut zu wissen: Bisher hat die Ukraine keine einzige Lieferung über diesen "Land-Lease-Act" erhalten. Das bedeutet, dass sämtliche Unterstützung aktuell unentgeltlich über andere Programme erfolgt. Darunter befinden sich Programme wie "Presidential Drawdown Authority" (PDA) oder "Ukraine Security Assistance Initiative" (USAI). Daher muss die Ukraine bisher nichts zurückzahlen. Das verschweigen die Propagandist:innen allerdings.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Finanzielle Schieflage: So viele Deutsche sind überschuldet

Finanzielle Schieflage: So viele Deutsche sind überschuldet

  • Video
  • 01:36 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group