Anzeige
Massensterben wegen Starkregen

Sauerstoffmangel! Hunderte tote Fische aus dem Osterbekkanal gefischt

  • Veröffentlicht: 02.07.2024
  • 16:11 Uhr
  • dpa
Zwei große tote Fische von etwa 50 Zentimetern Länge treiben an der Wasseroberfläche.
Zwei große tote Fische von etwa 50 Zentimetern Länge treiben an der Wasseroberfläche.© Patrick Pleul/dpa

Hunderte Fische sind in den vergangenen Tagen in den Alsterkanälen in Hamburg verendet. Wegen der starken Niederschläge der vergangenen Woche hatten die Tiere nicht genügend Sauerstoff zum Atmen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Durch den Starkregen wurde am Osterbekkanal viel organisches Material angeschwemmt.

  • Der Abbau des Materials führte zu Sauerstoffmangel im Wasser.

  • Deshalb verendeten nun viele Fische - sie konnten nicht genug Sauerstoff aufnehmen.

Mitarbeiter des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) haben damit begonnen, zahlreiche tote Fische aus dem Osterbekkanal zu holen. Aufgrund der starken Niederschläge der vergangenen Woche waren die Tiere an Sauerstoffmangel gestorben, hatte die Hamburger Umweltbehörde am Montag mitgeteilt.

:newstime

Durch den starken Regen seien große Mengen organischen Materials - unter anderem Pollen, Staub, Erde und Fäkalien - in Hamburgs Gewässer geschwemmt worden. Der biologische Abbau dieser organischen Einträge in Verbindung mit bereits erhöhten Wassertemperaturen führe zu einem Sauerstoffmangel, der für Fische tödlich enden könne.

"Derzeit gibt es keine kurzfristigen Maßnahmen, die eine Sauerstoffmangelsituation bei stärkeren Regenereignissen und sommerlichen Temperaturen verhindern können", teilte die Behörde mit. Lang- und mittelfristig könnten Maßnahmen wie Gewässerrenaturierungen oder Gewässerrandstreifen einem Sauerstoffmangel in Gewässern vorbeugen. Auch sollten Wasservögel nicht gefüttert werden.

Tote Fische in der Oder: Wie gefährlich sind Goldalgen für Menschen?

Mehr News und Videos

Nach Trump-Attentat: Biden schickt in seltener Rede Warnung an Nation

  • Video
  • 01:02 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group