Anzeige
Erinnerungen an Anschlag in Berlin

Schwerverletzte bei Unfall an Düsseldorfer Weihnachtsmarkt

  • Veröffentlicht: 23.11.2022
  • 12:06
  • Monika Schneider
Ein Auto ist in Düsseldorf in eine Menschenmenge gerast.
Ein Auto ist in Düsseldorf in eine Menschenmenge gerast.Alex Forstreuter/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf der Düsseldorfer Königsallee ist ein Auto in eine Menschenmenge gerast.

  • Der Vorfall erinnert an den Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz in 2016.

  • Diesmal soll es sich nicht um einen Anschlag handeln.

Anzeige

Fahrzeug, Menschenmenge, Verletzte: Einmal mehr wurden die Besucher eines Weihnachtsmarktes aus ihrer besinnlichen Stimmung gerissen. Ein Auto ist in Düsseldorf in eine Menschenmenge gerast.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung: Sechs Jahre nach dem Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz her ist es nicht auf, aber an einem Weihnachtsmarkt in Düsseldorf zu einem Autounfall mit Verletzten gekommen. Ein 84-Jähriger habe am frühen Abend des 22. November die Kontrolle über seinen Wagen verloren, teilte ein Polizeisprecher mit. "Es ist kein Anschlag", so seine mehr oder weniger beruhigenden Worte. Nach Angaben der Feuerwehr touchierte der SUV auf der Einkaufsmeile Königsallee mehrere Pkw und E-Scooter, fuhr dann in eine Menschengruppe und kam am Straßenrand zum Stehen.

Sechs Verletzte

Durch die Wucht des Aufpralls sei der Wagen auf die Poller am Straßenrand gehoben worden. Zwei Personen aus der Menschenmenge seien schwer verletzt worden und hätten zunächst in Lebensgefahr geschwebt, berichtete die Feuerwehr. Eine weitere Person aus der Menschenmenge und der Fahrer eines der touchierten Fahrzeuge wurden leicht verletzt, ebenso der 84-jährige Autofahrer und seine Beifahrerin.

Die Ursache sei unklar, man gehe aber von menschlichem Versagen aus, so der Polizeisprecher. Möglicherweise spielten diffuse Lichtverhältnisse und der Nieselregen eine Rolle. "Die beiden Schwerverletzten schweben zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mehr in Lebensgefahr", hieß es in der Mitteilung der Feuerwehr.

Andere Stadt, gleicher Vorfall, andere Gründe

Im Dezember 2016 war ein islamistischer Attentäter in den Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz gefahren. Dabei und an den Spätfolgen starben insgesamt 13 Menschen, mehr als 70 wurden verletzt.

Anzeige
Anzeige

Verwendete Quellen:

  • Nachrichtenagentur dpa
  • Mitteilung der Feuerwehr
Weitere News
Colorado Spring Shooting
News

Schießerei in US-Nachtclub: Gäste überwältigten den Täter

  • 21.11.2022
  • 12:44 Uhr

© 2022 Seven.One Entertainment Group