Anzeige
Mann in Handschellen abgeführt

Suche nach RAF-Mitgliedern: SEK ergreift auf A5 in Hessen Wohnmobil-Fahrer

  • Veröffentlicht: 04.03.2024
  • 17:28 Uhr
  • Lena Glöckner
Auf der Suche nach zwei ehemaligen RAF-Mitgliedern hat es erneut einen Polizeieinsatz gegeben - diesmal auf der Autobahn A5 in Hessen (Symbol).
Auf der Suche nach zwei ehemaligen RAF-Mitgliedern hat es erneut einen Polizeieinsatz gegeben - diesmal auf der Autobahn A5 in Hessen (Symbol).© Dominik Totaro/dpa

Nach der Verhaftung der ehemaligen RAF-Terroristin Daniela Klette suchen die Ermittler weiter nach zwei anderen ehemaligen Mitgliedern der Gruppe. Nun gab es erneut einen Polizeieinsatz.

Anzeige

Im Zusammenhang mit der Suche nach zwei ehemaligen RAF-Mitgliedern hat es am Montag (4. März) einen weiteren Polizeieinsatz gegeben. An dem Einsatz auf der Autobahn 5 südlich von Darmstadt waren unter anderem Spezialeinsatzkräfte beteiligt, wie eine Sprecherin des Landeskriminalamtes Niedersachsen mitteilte. Es habe keine Verhaftungen oder Festnahmen gegeben.

Wie die "Bild" berichtet, wurde bei dem Einsatz dennoch jemand in Handschellen abgeführt. Die Person fuhr demnach ein schwarzes Wohnmobil mit Münchner Kennzeichen. Ermittler des LKA Niedersachsen und SEK-Beamte konnten den Mann am Nachmittag auf einem Parkplatz bei Alsbach-Hähnlein festsetzen.

Im Video: Jagd auf RAF-Terroristen - SEK stürmt nächste Wohnung

Am vergangenen Montag (26. Februar) war in Berlin die frühere RAF-Terroristin Daniela Klette festgenommen worden. Die 65-Jährige war vor über 30 Jahren wie die beiden weiteren RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub (69) und Burkhard Garweg (55) untergetaucht. Seit Klettes Verhaftung gab es mehrere Polizeieinsätze, um auch die beiden Männer festzunehmen. Inzwischen gehen die Ermittler davon aus, Garweg dicht auf den Fersen zu sein.

Auch versuchter Mord unter den Vorwürfen

Alle drei gehörten der sogenannten dritten Generation der früheren linksextremistischen Terrororganisation Rote Armee Fraktion an. Die RAF war über Jahrzehnte der Inbegriff von Terror und Mord in Deutschland. 1998 erklärte sie sich für aufgelöst. In der aktiven Terror-Zeit der dritten Generation wurden der damalige Deutsche-Bank-Chef Alfred Herrhausen (1989) und Treuhand-Chef Detlev Karsten Rohwedder (1991) ermordet.

Gegen Klette, Staub und Garweg bestehen Haftbefehle wegen des Verdachts der Beteiligung an Terroranschlägen. Sie wurden beziehungsweise werden auch wegen mehrerer Raubüberfälle gesucht. Zwischen 1999 und 2016 sollen sie Geldtransporter und Supermärkte in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen überfallen haben. Ihnen wird auch versuchter Mord vorgeworfen, weil dabei geschossen wurde.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Corona-Aufarbeitung: Wagenknecht will Lauterbach und Drosten vorladen lassen

  • Video
  • 01:19 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group