Anzeige
100 Zimmer und prominente Vorbesitzer

Teuerste Immobilie der Welt? 425 Millionen Euro für ein Anwesen in Frankreich

  • Aktualisiert: 22.04.2024
  • 17:41 Uhr
  • Kira Born
Das Château d'Armainvilliers in gezeichneter Form. Aktuell steht das Anwesen für 425 Millionen Euro zum Verkauf.
Das Château d'Armainvilliers in gezeichneter Form. Aktuell steht das Anwesen für 425 Millionen Euro zum Verkauf.© Wikipedia/ Sdo216/ 13.12.2021

Im Château d'Armainvilliers bei Paris residierten eins die Rothschilds und der König von Marokko. Würde das Schloss verkauft werden, wäre es der teuerste Immobilienverkauf in der Geschichte.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Château d’Armainvilliers steht für den Rekordpreis von 425 Millionen Euro zum Verkauf.

  • Das französische Anwesen liegt 50 Kilometer entfernt vom Eiffelturm.

  • Im Fall eines Verkaufs könnte es sich um den höchsten je gezahlten Immobilienpreis handeln. 

100 Zimmer, geschätzte 2.500 Quadratmeter Wohnfläche und ein Landbesitz mehr als doppelt so groß wie Münchens Englischer Garten: Das bietet das Château d’Armainvilliers seinen neuen potenziellen Besitzer:innen. Die Schlossanlage, die schon der wohlhabenden Rothschild-Familie und dem König von Marokko gehörten, steht aktuell zum Verkauf. Laut der Luxusimmobilien-Website "Mansion Global" soll das Anwesen für 425 Millionen Euro verkauft werden. Würde dieser Preis zustande kommen, könnte das Schloss damit die Liste der teuersten Immobilienverkäufe der Welt anführen.

Im Video: Karl Lagerfelds Wohnung in Paris: Für diese Summe wurde sie versteigert

Ein französisches Schloss mit "völlig fantasievollen Preis".

Luxus-Immobilien im Millionen-Bereich sind keine Seltenheit, doch der angesetzte Kaufpreis des Château d’Armainvilliers in Höhe von 425 Millionen Euro setzte neue Maßstäbe. Beauftragt mit den Verkauf wurde der belgische Luxus-Immobilien-Makler Ignace Meuwissen, berichten das belgische Portal "De Rijkste Belgen" und der "Stern". Die Immobilie der Superlative bietet auf über 1.000 Hektar Land Ställe für 50 Pferde, einen Hamam und sogar eine Apotheke. Diese stammt noch aus Zeiten des Ersten Weltkriegs, als das Anwesen zwischenzeitlich als Lazarett genutzt wurde. Und das alles eine Auto-Stunde vom Stadtzentrum von Paris entfernt.

Anzeige
Anzeige
Geldanlage
News

Reich dank "hässlicher Löcher"

Richtig investieren: Tipps von Immobilien-Millionär Gerald Hörhan

"Du musst fleißig sein - und bauernschlau", lautet das Credo des Multimillionärs Gerald Hörhan. Mit seinen Tipps könne so gut wie jeder Mensch schnell ein Vermögen verdienen, verspricht der Wiener. Wie das funktionieren soll, das verrät er hier.

  • 03.04.2024
  • 15:20 Uhr

Das Objekt wird "Off-Market" einem kleinen Interessentenkreis angeboten. "Es ist zu beachten, dass das Schloss mit einem außergewöhnlichen Grundstück von 1.000 Hektar angeboten wird, das sehr große Vermögen anlocken kann, die völlig isoliert sein möchten", sagte Stéphane Aguiraud, Präsident der Mercure-Gruppe, der französischen Zeitung "Le Figaro". Doch bezweifelt er, dass das heutige Gebäude, welches größtenteils aus dem 19. Jahrhundert stammt, für eine Summe dieser Größenordnung verkauft werden kann.

Spezialist:innen für Luxusimmobilien nennen die Preisvorstellung gegenüber der Zeitung ebenfalls "absurd" und bezeichnen ihn als einen "völlig fantasievollen Preis". Laut dem belgischen Immobilienmakler gibt jedoch ernsthafte Interessent:innen: "Einer aus Osteuropa, drei aus Asien und einer aus der Mongolei", sagte er auf Nachfrage von "Mansion Global". 

Im Video: Gravierende Wohnungs-Not in Deutschland

Anzeige

Château d’Armainvilliers: Französische Revolution bis Rothschild

Das rund 50 Kilometer von Paris entfernte Schloss hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Im 13. Jahrhundert wird der Grund des heutigen Grundstücks mit einer Burg von einem der ältesten Adelsgeschlechter Frankreichs, den La Rochefoucauld, bebaut. Während der Französischen Revolution wurde das Schloss stark beschädigt und teilweise zerstört und ging nach Restaurationen im 19. Jahrhundert 1877 an die einflussreiche Familie Rothschild über.

In den 1980ern verkauften die Rothschilds das Château an Hassan II., den damaligen König von Marokko. Hierbei erfuhr das Innere des Schlosses eine deutliche Note des Regenten, mit Fliesenarbeiten im marokkanischen Stil von Marrakesch und Fes. Nach dem Tod des marokkanischen Königs verkaufte sein Sohn das Anwesen für rund 200 Millionen Euro an einen unbekannten Käufer aus dem Mittleren Osten, gab "Mansion Global" an.  

Anzeige

Ob der aktuelle Besitzer Château d’Armainvilliers für die Rekordsumme von 425 Millionen Euro weiterverkaufen kann, muss sich jetzt zeigen. 

  • Verwendete Quellen:
  • stern: "100 Zimmer, royaler Vorbesitzer, 1000 Hektar Land: In Frankreich steht eines der teuersten Anwesen der Welt zum Verkauf"
  • De Rijkste Belgen: "Duurste residentieel vastgoed ter wereld: Château d’Armainvilliers, vraagprijs: 425 miljoen euro" (NL)
Mehr News und Videos

Vor Nordkorea-Reise: Putin dankt Kim für Unterstützung im Ukraine-Krieg

  • Video
  • 01:13 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group