Anzeige
"Justice for all"

Jetzt "singt" er auch noch: Trump veröffentlicht Song mit Gefangenen

  • Aktualisiert: 07.03.2023
  • 14:45 Uhr
  • Anne Funk
Donald Trump hat mit Gefangenen einen Song aufgenommen.
Donald Trump hat mit Gefangenen einen Song aufgenommen.© AP

"Justice for all" - Gerechtigkeit für alle - mit diesen Worten meldet sich Donald Trump auf ganzem neuem Wege. Der Ex-Präsident hat einen Song aufgenommen, unterstützt von Häftlingen, die wegen des Sturms auf das US-Kapitol im Gefängnis sitzen.

Anzeige

Er ist Immobilienmogul, Ex-Präsident und nun offenbar auch noch Komponist: Donald Trump überrascht ein weiteres Mal, diesmal mit einem Song. Diesen veröffentlichte der 76-Jährige vor wenigen Tagen, unterstützt wird er dabei von einem Gefangenenchor. Dabei handelt es sich nicht um irgendwelche Häftlinge, sondern um Insassen, die wegen des Sturms auf das US-Kapitol am 6. Januar 2021 hinter Gittern sitzen.

Im Video: Gefahr für Präsidentschaft? Trump drohen weitere Klagen nach Kapitolsturm

"Justice for All" heißt das Stück - also "Gerechtigkeit für alle" - das am 3. März bei verschiedenen Streaminganbietern und auf YouTube veröffentlicht wurde. Als Interpreten werden Donald Trump und der Gefangenenchor namens "J6 Prison Choir" gelistet, als Komponist ebenfalls Donald Trump. Produzent des Songs soll ein namhafter Künstler sein, der allerdings nicht genannt wird. Das berichtet das US-Magazin "Forbes".

Gefangene sangen am Telefon

Doch wer nun erwartet, dass Donald Trump tatsächlich singt, muss leider enttäuscht werden. Der ehemalige US-Präsident rezitiert den Treueschwur, während der Gefangenenchor die US-Nationalhymne schmettert. Am Ende des Liedes skandieren die Häftlinge noch einmal ein mehrfaches "USA!". Unterlegt ist der Song mit einer dramatisch tragenden Musik.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Den Treueschwur, der im Song zu hören ist, soll Donald Trump vor einigen Wochen in Mar-a-Lago speziell für diesen Track aufgenommen haben. Die Häftlinge singen die Nationalhymne jeden Abend und seien vor etwa einem Monat über ein Telefon im Gefängnis aufgenommen.

Der Erlös aus dem Song solle den Angehörigen derjenigen zugute kommen, die wegen ihrer angeblichen Beteiligung am Kapitolsturm inhaftiert wurden.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Außenministerin von Deutschland, richtet harte Worte an Wladimir Putin.
News

Baerbock an Putin: Die Welt wird nicht vergessen

  • 21.02.2024
  • 04:48 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group