Anzeige
"Briefe an Trump"

Trumps neue Geschäftsidee: Briefe zu Geld machen

  • Aktualisiert: 10.03.2023
  • 12:35 Uhr
  • Simone Vinnbruch

Donald Trump hat einen neuen Verkaufscoup angekündigt. Der frühere US-Präsident bringt sein zweites Buch auf dem Markt mit Briefen prominenter Persönlichkeiten an ihn – und das für einen stolzen Preis.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Verlag von Donald Trump und seinem Sohn hat ein neues Buch des ehemaligen US-Präsidenten angekündigt.

  • In "Letters to Trump" veröffentlicht Trump 150 Briefe, die er von Prominenten erhalten habe.

  • Unter anderem sollen Briefe von Hilary Clinton, Barack Obama, Kim Jong Un und Prinzessin Diana in dem Buch publiziert werden.

In Donald Trump steckt nach wie vor ein Unternehmer. Jetzt hat der frühere US-Präsident eine neue Idee, um Geld zu machen. Im April bringt Trump ein Buch mit 150 Briefen heraus. Diese sollen von Prominenten an ihn geschrieben worden sein.

Das teilte der Verlag, den Trump mit seinem ältesten Sohn Donald Trump Jr. gegründet hat, Winning Team Publishing mit.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Trump veröffentlicht 150 Briefe an ihn

In "Letters to Trump" ("Briefe an Trump") sollen Schreiben der früheren US-Präsidenten Richard Nixon, Ronald Reagan und Barack Obama zu finden sein.

Weitere Briefe stammen der Mitteilung zufolge von der früheren US-Außenministerin Hilary Clinton, die Trump bei der Präsidentschaftswahl 2016 unterlag. Aber auch Talkshow-Queen Oprah Winfrey und Prinzessin Diana sollen mit Briefen an Trump in seinem Buch verewigt sein.

Anzeige
Anzeige
Donald Trump auf der CPAC-Konferenz in Washington

Donald Trump auf der CPAC-Konferenz in Washington

Donald Trump verspricht einen Kampf bis zum Sieg, um sein Ziel der zweiten US-Präsidentschaft zu vollenden. Für ihn auf der konservativen CPAC-Konferenz in Washington ein Heimspiel: Sein größter Herausforderer im Republikaner-Lager erschien gar nicht erst.

  • Video
  • 01:42 Min
  • Ab 12

Trump: "Wunderschöne Briefe" von Kim Jong Un

Besonders interessant dürfte sein, dass auch Briefe von Kim Jong Un in dem Buch sein sollen. Trump und der nordkoreanische Machthaber hatten während Trumps Amtszeit eine ungewöhnlich enge Beziehung. 

Er hat mir wunderschöne Briefe geschrieben, es sind großartige Briefe.

Trump 2018 vor Anhängern über Kim Jong Un

Die Briefe umfassen einen Zeitraum von mehr als 40 Jahren. Viele stammen aus der Zeit vor Trumps politischer Laufbahn. Damals war er als Unternehmer und TV-Star weit weniger umstritten.

Anzeige

Trumps Bücher und Sammelkarten

Ein Schnäppchen ist das Buch, das am 25. April erscheinen soll, allerdings nicht: Stolze 99 US-Dollar (ca. 94 Euro) soll es kosten. Für eine von Trump signierte Version muss man einen saftigen Aufpreis berappen. Diese schlägt mit insgesamt 399 Dollar zu Buche.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Trump sein Buch "Our Joruney Together“ („Unsere gemeinsame Reise“) veröffentlicht. Es soll in den ersten beiden Monaten nach Erscheinen 20 Millionen Dollar eingebracht haben.

Im Dezember 2022 präsentierte Trump eine Kollektion an Sammelkarten für seine Fans – von sich selbst.

Mehr News und Videos
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will keine Taurus-Raketen an die Ukraine liefern.
News

Liberale und Grüne kritisieren das Nein von Scholz zu Taurus-Lieferung

  • 27.02.2024
  • 04:34 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group