Anzeige
Umfrage zur Leistung im Amt

Trump laut Experten schlechtester Präsident der Geschichte

  • Aktualisiert: 21.02.2024
  • 08:56 Uhr
  • Franziska Hursach

Mehr als 150 US-Expert:innen haben die US-Präsidenten nach ihrer Leistung im Amt sortiert. Für Donald Trump, der als aktueller Favorit für die kommenden Wahlen gilt, ist das Ergebnis ein Desaster.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Auswertung "Presidential Greatness Project Expert Survey" sieht den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump als schlechtesten Präsidenten der US-Geschichte.

  • Der amtierende US-Präsident Joe Biden kann sich über den 14. Platz im Ranking freuen, während Abraham Lincoln zum bedeutendsten Präsidenten gewählt wurde.

  • Für die Umfrage haben mehr als 150 Politikwissenschaftler:innen, Soziolog:innen und Historiker:innen ihre Stimme abgegeben.

In aktuellen Umfragen erfreut sich US-Präsident Joe Biden nur mäßiger Beliebtheit. Donald Trump dagegen, der als sein wahrscheinlicher Konkurrent für die Wahlen im Herbst gilt, ist in Befragungen wesentlich populärer. Forschende haben nun jedoch eine Auswertung veröffentlicht, bei der der amtierende US-Präsident den Vorgänger deutlich hinter sich lässt.

Trump auf letztem Platz

Die "Presidential Greatness Project Expert Survey" untersucht die Leistungen aller bisherigen 45 US-Präsidenten. Dabei waren Forschende dazu aufgerufen, die Präsidenten auf einer Skala von 0 bis 100 nach ihrer "Bedeutung" zu bewerten. Die Null steht dabei für politisches Versagen.

Trump (Präsident 2017-2021) kommt im Schnitt auf 10,9 Punkte, das ist gleichbedeutend mit dem letzten Platz. Vor ihm landeten die ehemaligen Präsidenten James Buchanan (1857-1861; Platz 44; 16,7 Punkte) und Andrew Johnson (Platz 43; 21,6 Punkte), US-Präsident von 1865 bis 1869.

Der amtierende US-Präsident Biden (im Amt seit Januar 2021) landete im Ranking auf dem 14. Platz (62,7 Punkte), knapp hinter Bill Clinton (1993-2001; 12. Platz; 66,4).

Barack Obama (2009-2017) wurde mit 73,8 Punkten Siebter. Obamas Vorgänger George W. Bush von 2001-2009 (40,4) landete auf dem 32. Platz.

Im Video: Glänzende Geschäftsidee - Trump verkauft jetzt Schuhe, natürlich in Gold

Für die Umfrage haben mehr als 150 Politikwissenschaftler:innen, Soziolog:innen, Historikerinnen und Historiker, die aktuell zur US-Politik forschen, ihre Stimme abgegeben. Die Analyse bildet also einen Expertenblick auf die politischen Leistungen im Weißen Haus ab.

"Bidens größte Leistung dürfe sein, dass er das Präsidentschaftsamt vor Trump retten konnte", schreiben Justin Vaughn von der Boise State University und Brandon Rottinghaus von der Universität Houston, die Initiatoren der Umfrage. Er habe das Amt wieder "traditioneller" geführt.

Zum bedeutendsten Präsidenten wurde Abraham Lincoln (1861-1865) gewählt (93,9), der die USA durch den Bürgerkrieg mit den Südstaaten führte und die Sklaverei abschaffte. Ihm folgen Franklin D. Roosevelt (90,8), Staatschef während des Zweiten Weltkriegs (1933-1945), und Landesvater George Washington (1789-1797; 90,3) auf den Plätzen 2 und 3.

Im Video: Biden zu Trumps NATO-Aussage - "Das ist dumm, gefährlich und unamerikanisch"

  • Verwendete Quelle:
Mehr News und Videos
Die konservative britische Regierung von Premier Sunak plant ein äußerst scharfes Anti-Rauchen-Gesetz.
News

Zigaretten bald illegal? Briten planen scharfes Anti-Rauchen-Gesetz

  • 16.04.2024
  • 13:23 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group