Anzeige
Sturm an Heiligabend?

Warnung: Orkan "Zoltan" rollt auf Deutschland zu

  • Aktualisiert: 20.12.2023
  • 20:55 Uhr
  • Stefan Kendzia
Kurz vor Weihnachten wird an der gesamten Nordseeküste mit Sturmfluten gerechnet, selbst in den Alpen wird ein Höhenorkan mit bis zu 140 km/h befürchtet. (Symbolbild)
Kurz vor Weihnachten wird an der gesamten Nordseeküste mit Sturmfluten gerechnet, selbst in den Alpen wird ein Höhenorkan mit bis zu 140 km/h befürchtet. (Symbolbild)© Michael Bahlo/dpa

Derzeit herrscht in Deutschland zweigeteiltes Wetter: Im Norden ist es nass, im Süden kalt, aber mit Sonne. Das soll sich laut "The Wheather Channel" zu Weihnachten ändern. Erwartet wird der Bombenzyklon "Zoltan".

Anzeige

Ob es noch Chancen auf eine weiße Weihnacht gibt? Bombenzyklon "Zoltan" könnte uns da einen Strich durch die Rechnung machen. Pünktlich zu Weihnachten soll eine Orkan-Warnung in weiten Teilen des Landes herrschen.

Im Video: Langfinger auf Weihnachtsmärkten - so können Sie sich vor Diebstahl schützen

Zu Weihnachten droht Orkan-Warnung

Der Dezember hat so schön weihnachtlich begonnen - mit Schnee ohne Ende. Und jetzt, kurz vor Weihnachten, müssen wir uns in Deutschland auf eine Orkan-Warnung einstellen, die es in sich hat. "Zoltan" wird erwartet. Da er sich sehr schnell entwickelt, wird er auch als besonders gefährlicher Bombenzyklon eingestuft. Grund dafür: Eine Kerndruckluft fällt innerhalb von 24 Stunden schlagartig um mindestens 24 Hektopascal ab und kann so explosionsartig zum Orkan werden. Es werden an der Nordseeküste Sturmfluten und Orkanböen mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde erwartet, in den Alpen können durchaus 140 Kilometer pro Stunde erreicht werden. In Hamburg könnte es sogar zu einer schweren Sturmflut kommen.

"Die Bahn wird irgendwann am Donnerstag den Fernverkehr einstellen, zumindest ist das sehr wahrscheinlich", erklärt Jan Schenk, Meteorologe bei The Weather Channel. "Gerade im Norden wird der Sturm so stark, dass man mit massiven Einschränkungen ab Donnerstag rechnen muss. Wer kann, sollte seine Weihnachtsgeschenke beisammen haben und am besten vor dem Sturm reisen." Generell bleibt es spannend bis Weihnachten. "Die Wetterlage bietet großes Überraschungspotenzial. Von zeitweiligem schauerartigen Schneefall über eine Sturmlage bis hin zu Dauerregen ist alles möglich", erklärte Meteorologe Marcel Schmid vom "Deutschen Wetterdienst".

Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos

Behörden schlagen Alarm: Aktivster Vulkan Mexikos spuckt Asche

  • Video
  • 01:01 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group