+++ BREAKING NEWS +++

Strafverfahren gegen Donald Trump eingestellt

Anzeige
Behandlung von Typ-2-Diabetes

Gesundheitsgefahr: Warnung vor gefälschtem Diabetes-Medikament Ozempic

  • Aktualisiert: 06.11.2023
  • 09:34 Uhr
  • Clarissa Yigit
Laut Behördenangaben sind Fälschungen des Diabetesmedikaments Ozempic vom Herstellers Novo Nordisk in Deutschland im Umlauf (Symbolbild).
Laut Behördenangaben sind Fälschungen des Diabetesmedikaments Ozempic vom Herstellers Novo Nordisk in Deutschland im Umlauf (Symbolbild).© Foto: Matthias Hiekel/dpa-Zentralbild/dpa

In Deutschland sind Fälschungen des Diabetesmedikaments Ozempic im Umlauf. Diese dürfen keinesfalls angewendet werden, da möglicherweise erhebliche Gesundheitsgefahren bestehen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • In Deutschland sind Fälschungen des Diabetesmedikaments Ozempic des Herstellers Novo Nordisk im Umlauf.

  • Diese können nach einer Injektion schwerwiegende gesundheitliche Gefahren mit sich bringen und dürfen daher keinesfalls eingesetzt werden.

  • Optisch können die Fälschungen von den Originalen leicht unterschieden werden.

Diabetiker:innen, die Insulin spritzen, müssen sich zurzeit in Acht nehmen, da laut dem Regierungspräsidium Freiburg (RP) und dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg Fälschungen des Diabetesmedikaments Ozempic (Herstellers Novo Nordisk) in Deutschland im Umlauf sind. Dies teilte die Behörden am Donnerstag (5. Oktober) mit.

So gehen von den Fälschungen mit hoher Wahrscheinlichkeit "erhebliche Gesundheitsgefahren" aus. Zudem sei nicht auszuschließen, dass sich mehrere gefälschte Packungen in Deutschland im Vertrieb befinden.

Im Video: Erschreckende Zahlen - Diabetes-Fälle bei Kindern häufen sich drastisch

Erschreckende Zahlen: Diabetes-Fälle bei Kindern häufen sich drastisch

Was ist Ozempic?

Das verschreibungspflichtige Medikament zur Behandlung von Typ-2-Diabetes Ozempic enthält den Wirkstoff Semaglutid. Dieser soll den Blutzuckerspiegel senken und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern, erklärt "T-online". Es werde einmal wöchentlich als Injektion unter die Haut gespritzt.

Die Fälschungen hingegen enthielten einen unbekannten Wirkstoff – nicht Semaglutid. Da dieser Stoff zu schweren Nebenwirkungen nach der Injektion führen könne, dürften die Fälschungen auf gar keinen Fall angewendet werden, so das RP Freiburg. Die Originalpräparate des Herstellers Novo Nordisk hingegen seien ungefährlich.

Im Falle eines Auftauchens solcher gefälschten Präparate müssten diese unverzüglich in einer Apotheke abgegeben werden.

Anzeige
Anzeige
:newstime

So erkennen Sie die Fälschung

Bei der Originalspritze des Diabetesmedikaments Ozempic vom Herstellers Novo Nordisk ist der drehbare Ring im hinteren Bereich hellblau und der Injektionsknopf am Ende der Spritze grau, schreibt die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Bei der Fälschung sind die Farben vertauscht. Das heißt, der drehbare Ring im hinteren Bereich ist grau und der Injektionsknopf am Ende der Spritze ist blau. Daher ließe sich das Original von der Fälschung auch optisch gut unterscheiden, schreiben die Behörden und verbreiten Fotos dazu auf ihren Internetpräsenzen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr News und Videos

Rimini sucht mit KI nach verlorenen Kindern

  • Video
  • 01:00 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group