Anzeige
Du kannst alles schaffen!

So findest du die perfekten Affirmationen für deine Ziele

  • Aktualisiert: 06.02.2024
  • 13:20 Uhr
  • Teresa Bergt
Article Image Media
© Yulia Lisitsa - stock.adobe.com

Alles beginnt im Kopf: Das richtige Mindset ist also essenziell für jedes noch so kleine Ziel. Wir verraten dir, wie du anhand der richtigen Affirmationen positiv durchs Leben gehst und deine Ziele erreichst.

Anzeige

Affirmationen in deinen Alltag integrieren

Mit positiven, prägnanten Aussagen, sogenannten Affirmationen, kannst du alles schaffen. Klingt verlockend, oder? Und dafür musst du im Grunde gar nicht viel tun. 

Folgende Checkliste hilft dir beim Formulieren der richtigen Affirmationen: 

  • Was möchtest du in diesem Jahr erreichen?
  • Was musst du dafür tun?
  • Wer oder was kann dir dabei helfen?

Wenn du gar nicht so genau weißt, was du erreichen willst, kann dir der Psychologie-Test dabei helfen, dir zu verraten, was dich glücklich macht. 

Anzeige
Anzeige

Im Clip: 5 Tipps, wie du glücklicher wirst

Ändere deine Denkweise

"Ich kann das nicht", Ich schaffe das nicht."  Na, hast du den Satz auch schon mehrfach gedacht oder zu dir selbst gesagt? Und genau da liegt das Problem. Du darfst den Glauben an dich und an das Positive nicht verlieren. Also überlege dir vorab, was du gern erreichen möchtest und formuliere deine Gedanken auf einem Blatt Papier aus. Dann stell dich am besten einmal vor den Spiegel und lies dir selbst deine Ziele laut vor. Leg das Papier mit deinen Affirmationen in Reichweite, sodass du diese regelmäßig wiederholen kannst. Und zu guter Letzt: Schau dir selbst tief in die Augen und sag dir, dass du es schaffen kannst.

Anzeige
Weiter Weg zum Mond
News

Esoterik

Krisenzeiten: Warum sich viele Menschen der Astrologie und Spiritualität zuwenden

Der Mond fasziniert die Menschheit schon seit sie auf ihn aufmerksam wurde. Ihm werden heilende Kräfte zugeschrieben und ein starker Einfluss auf die Menschen nachgesagt. Was ist dran an dem Mythos?

  • 04.01.2024
  • 15:37 Uhr

Setz dir erreichbare Ziele

Wer träumt nicht von einer Jacht, der Weltreise oder dem ganz großen Gewinn im Lotto?

Das sind ganz klar Ziele, die zum Teil auch durch Gedankenflüsse nicht beeinflussbar sind. Du kannst aber hart dafür arbeiten, finanziell unabhängig zu werden, und dich immer fragen, ob du dich für die Erreichung deiner Ziele auf dem richtigen Weg befindest. Wenn nicht, dann versuch doch einfach, eine andere Richtung einschlagen. Also, keine Angst vor Veränderungen!

Hast du ein ganz großes Ziel und das Gefühl, noch sehr weit davon entfernt zu sein? Das ist auch eine Erkenntnis, heißt aber noch lange nicht, dass du nicht eines Tages auch dieses Ziel erreichen kannst. Glaub an dich selbst und plan dir für mehr Erfolgsgefühle kleine Zwischenetappen beziehungsweise -ziele ein, damit du motiviert bleibst.

Anzeige

Nimm dir Zeit für dich

Jede:r muss für das Erreichen ihrer/seiner Ziele hart arbeiten - das steht fest. Aber auch die Zeit für dich selbst sollte dabei nicht zu kurz kommen. Also nimm dir ruhig zwischendurch mal ein Buch zur Hand, mach einen ausgiebigen Spaziergang oder entspann im Day Spa - was auch immer du zum Abschalten benötigst. Auch Morgenroutinen haben einen positiven Effekt und bringen dein Gemüt schon vor Beginn des Tages in Schwung.

Am wichtigsten ist, dass du dir bewusst machst, dass du gut genug bist und das auch in deinem Unterbewusstsein verankerst, indem du dir deine Affirmationen immer wieder laut wiedergibst. 

Mehr News und Videos
photograph of a person dressed in 1900s fashion
News

3 historische Romane, die du im Frühling unbedingt lesen solltest

  • 02.03.2024
  • 14:42 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group