Anzeige
Selbstzweifel: Bist du dein größter Kritiker?

6 Tipps, damit du dir nicht alles so zu Herzen nimmst

  • Aktualisiert: 08.02.2024
  • 17:10 Uhr
  • Christina Berlinghof
Selbstkritik im Übermaß: An diesen 6 Anzeichen erkennst du, dass du zu hart mit dir selbst umgehst!
Selbstkritik im Übermaß: An diesen 6 Anzeichen erkennst du, dass du zu hart mit dir selbst umgehst!© fizkes - stock.adobe.com

Das eigene Verhalten zu reflektieren und aus Fehlern zu lernen, ist gesund und wichtig. Viele von uns nehmen es mit der Selbstkritik aber etwas zu ernst, sind extrem streng zu sich und machen sich klein. Das schadet auf Dauer unserer seelischen Gesundheit. Bist du auch zu hart zu dir selbst? Diese Anzeichen sprechen dafür, dass du etwas an deiner Einstellung ändern solltest. Wir geben Tipps, wie du das angehen kannst.

Anzeige

Schwäche zuzugeben fällt dir schwer

Gelingt dir etwas nicht oder hast du für eine bestimmte Sache kein Talent, fällt es dir sehr schwer das zuzugeben. Da du meist recht hart zu dir selbst bist, möchtest du dir eine vermeintliche Schwäche oder Unfähigkeit in bestimmten Dingen nicht eingestehen und sie schon gar nicht vor anderen zugeben.

Anzeige
Anzeige

Du willst keine Hilfe annehmen

Hilfe nimmst du gar nicht gerne an und bittest erst gar nicht um Unterstützung, wenn du etwas nicht alleine schaffst. Denn das wäre für dich ein Eingeständnis deiner Schwäche. Du bist nämlich der Meinung, dass du alles alleine schaffen sollst. Doch niemand kann alles können und es ist nichts Verwerfliches daran, andere um Hilfe zu bitten.

Im Clip: Anzeichen für eine toxische Freundschaft

Anzeige

Du gibst dir für alles die Schuld

Kommt es zu einem Streit oder läuft etwas nicht so, wie du es dir vorgestellt hast, suchst du die Schuld oder den Fehler immer zuerst bei dir. Natürlich ist es wichtig, das eigene Verhalten und Handeln zu hinterfragen, gleichzeitig tut es dir aber nicht gut, etwas auf dich zu nehmen, das gar nicht in deiner Verantwortung liegt, und dich immer wieder für deine vermeintlichen Fehler zu verurteilen. Denk dran: Meist tragen immer mehrere Menschen zu einer Auseinandersetzung bei oder verschiedene Faktoren tragen dazu bei, dass ein Problem entsteht. Gehst du aber immer davon aus, dass du für alles verantwortlich bist, scheinst du definitiv zu hart zu dir selbst zu sein.

Mit diesen Tipps wirst du zufriedener: 6 Gewohnheiten glücklicher Menschen. Außerdem: Wie du mit selbstsicherer Körpersprache punkten kannst. Du willst noch selbstbewusster werden? Dann ist das Power Posing genau das richtige für dich.

Mit deiner Leistung bist du selten zufrieden

Statt dich über deine Erfolge und Ergebnisse, die du erarbeitest und geschaffen hast, zu freuen, legst du deinen Fokus immer auf das, was du noch nicht erreicht hast oder auf Kleinigkeiten, die du eventuell hättest besser machen können. Du steckst dir sehr hohe Ziele und bist nie zufrieden mit dem, was du getan hast. Blickst du nicht mit Stolz auf deine bisherigen Leistungen, ist das sehr schade und kann dich auf Dauer belasten. Meist geht mit dieser übermäßigen Selbstkritik auch ein übertriebener Perfektionismus einher. Bist du zudem ständig damit beschäftigt, darüber nachzudenken, was du bei deiner Arbeit oder deinem Handeln verbessern könntest, solltest du deine Selbstkritik unbedingt hinterfragen.

Anzeige
Pessimist
News

Plus Tipps gegen Pessimismus

Mach den Test: Wenn du 4 dieser 7 Sätze öfter verwendest, bist du ein Pessimist!

Ist dein Glas halbvoll oder halbleer? Mit unseren 7 Fragen findest du heraus, ob du wirklich ein:e Pessimist:in bist und an deinem Mindset arbeiten solltest.

  • 22.11.2023
  • 17:19 Uhr

Du nimmst Kritik persönlich

Wie heißt es immer so schön: Man soll sich Kritik anderer nicht zu Herzen nehmen? Doch genau das fällt dir unheimlich schwer. Da du dir selbst gegenüber schon sehr kritisch und häufig unzufrieden mit deinem Verhalten oder deiner Leistung bist, siehst du negative Kritik anderer als Bestätigung deiner Fehler und Schwächen. Doch zu allem gibt es unterschiedliche Meinungen und Ansichten. Es allen Menschen recht zu machen, wird niemandem gelingen. Fehler passieren allen und das ist nicht weiter schlimm.

Äußert sich jemand dir gegenüber kritisch oder verurteilt dein Verhalten, belastet dich das mehr als andere Menschen, auch wenn du das natürlich nicht zugibst.

Das könnte dich auch interessieren: Möchtest du dein Selbstbewusstsein stärken? Wie du Kritik für dich nutzen kannst, zeigen wir dir hier.

Anzeige

Du hältst dich mit deiner Meinung zurück

Ein weiteres Zeichen, dass du zu selbstkritisch bist: Du äußerst deine Meinung selten vor anderen, auch wenn du dich bei einem Thema gut auskennst. Warum? Aus Angst, etwas Falsches, Langweiliges oder Unüberlegtes zu sagen. Die Rolle der stillen Zuhörerin oder des stillen Zuhörers gefällt dir besser. Das kann auch der Grund sein, dass du von anderen unterschätzt und übergangen wirst.

Was hilft gegen Selbstkritik und Selbstzweifel?

Aus dem Modus des inneren Kritikers oder der inneren Kritikerin kann man herausfinden - allerdings ist das eine Frage des Mindsets. Wenn wir den Fokus aufs Positive lenken und uns auf das konzentrieren, was wir können und haben, hilft uns das, uns besser zu fühlen. Hier kommen ein paar Tipps für dein Training:

  • Wie du mit Ratgebern das Thema Selbstliebe angehst, verraten wir dir hier.
  • Ein Dankbarkeitstagebuch kann dir helfen, dir jeden Tag zu verdeutlichen, was du hast. Du brauchst nur 5 Minuten!
  • Hol dir Feedback von lieben Freund:innen und macht eine Challenge draus: Jede:r dreht ein kleines Video, was er oder sie am anderen mag! In schlechten Momenten kannst du deine Lieblingsclips dann immer wieder anschauen.
  • Du fühlst dich unter Druck und vergleichst dich immer wieder mit anderen? Wie du mit Mental Detox Ruhe gewinnst! 
  • Welche Übungen für mehr Selbstliebe dir jeden Tag helfen, dich zu akzeptieren, verraten wir dir hier.
  • Check mal deinen Instagram-Feed: Folgst du Influencer:innen, die dich an deiner Lebensrealität zweifeln lassen? Dann entfolge ihnen und mach deinen Feed diverser! Es gibt so viele beeindruckende Persönlichkeiten, die Wichtiges zu sagen haben und uns damit inspirieren.
  • Du bist unzufrieden mit deinem Aussehen? Warum Body Positivity so wichtig ist und wie du lernst, falsche Schönheitsideale aus deinem Kopf zu verbannen!
  • Hast du schon mal von der indischen Chakren-Lehre gehört? Welches Herzchakra für Selbstliebe verantwortlich ist, erfährst du hier. 
Mehr News und Videos
ASGF00369 - Woman gesturing while talking with female friend outside coffee shop
News

In 5 Schritten zur perfekten Menschenkenntnis

  • 26.02.2024
  • 20:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group