VornameNino de
NachnameAngelo
LandDeutschland
GeburtsortKarlsruhe / Baden-Württemberg
Alter56
Geburtstag18.12.1963
SternzeichenSchütze
Geschlechtmännlich
HaarfarbeGrau

Biographie zu Nino de Angelo 

Nino de Angelos Eltern stammen aus dem italienischen Apulien, der Sänger selbst wurde jedoch in Karlsruhe geboren. Als seine Eltern sich trennten, zog er gemeinsam mit seiner Mutter nach Köln. In einer Pianobar in der Großstadt am Rhein wurde er schließlich noch im Teenageralter entdeckt und durfte seine erste Platte mit nur 17 Jahren aufnehmen. Im Zuge dieser Aufnahmen wurde der Künstlername Nino de Angelo geschaffen, wobei seine ersten Singles zunächst nur unter dem Namen Nino in den Verkauf gelangten. Sie waren nur mäßig erfolgreich und es dauerte bis in die frühen 1980er Jahre hinein, bis Nino de Angelo das erste Mal einen wirklich großen Erfolg erzielte.

Die erste Single, die er unter seinem vollen Namen veröffentlichte, war Und ein Engel fliegt durch die Nacht, die sich rasend schnell den Weg in die Charts bahnte. Auch sein erstes Album Junges Blut schaffte den Einstieg in die Charts und konnte sich dort insgesamt zwölf Wochen halten. Danach arbeitete Nino de Angelo das erste Mal mit Drafi Deutscher (Marmor, Stein und Eisen bricht) zusammen, wobei diese Kooperation sich verantwortlich für das Entstehen von Nino de Angelos größtem Hit zeigte.

Nino de Angelos Charthit "Jenseits von Eden"

Im Jahr 1983 schrieb Drafi Deutscher für Nino de Angelo die Single Jenseits von Eden, die den Sänger endgültig zu einem echten Schlagerstar werden ließ. Das gleichnamige Album kämpfte sich bis auf den zweiten Platz in den Charts vor und erreichte mit mehr als 250.000 verkauften Exemplaren Goldstatus. Dies war für Nino de Angelo der erste wirklich große Erfolg. Von seinen später veröffentlichten Alben schafften zwar noch einige den Sprung in die Charts, aber eine derart hohe Platzierung sowie vergleichbar starke Verkaufszahlen konnten nicht mehr erreicht werden.

Das dürfte nicht zuletzt daran gelegen haben, dass Nino de Angelo sich immer wieder über lange Strecken hinweg in anderen Genres ausprobierte. Nach seiner Kooperation mit Dieter Bohlen, der für ihn unter anderem den Song Flieger produzierte, mit dem Nino de Angelo beim Eurovision Song Contest auftrat, wandte er sich von der Schlagerbranche ab und versuchte sich selbst als Songschreiber.

Nino de Angelo geht immer wieder eigene Wege

Mit den Songs aus seiner eigenen Feder versuchte Nino de Angelo sich stärker selbst zu verwirklichen und schlug dabei gern einmal rockigere Töne an. Das gefiel seinen bisherigen Fans allerdings nur bedingt, weshalb die Verkaufszahlen seiner Alben sanken. Nino de Angelo kooperierte daher in den 1990er Jahren mit verschiedenen anderen Musikern wie etwa Mr. President oder auch Peter Maffay.

Nach einer Erkrankung an Lymphknotenkrebs legte er seine Karriere anschließend für eine Zeit lang auf Eis. Später betätigte sich Nino de Angelo als Musiker wieder in gewohnteren Gefilden und nahm parallel dazu diverse Rollenangebote als Schauspieler an. Darüber hinaus, war er in jüngster Zeit bei verschiedenen Shows wie etwa Star Race (Sieg gemeinsam mit Jimi Blue Ochsenknecht) oder Promi Big Brother zu sehen.