Star Datenbank

Dieter Bohlen

ce
Dieter Bohlen
© Jörg Carstensen picture alliance / dpa

Starprofil

  • Vorname Dieter
  • Nachname Bohlen
  • Geburtsdatum 7.2.1954
  • Geburtsort Berne (Niedersachsen)
  • Land Deutschland
  • Sternzeichen Wassermann
  • Haarfarbe blond
  • Geschlecht männlich

Kurzbiografie

Er ist nicht nur einer von Deutschlands erfolgreichsten Produzenten, sondern auch eine der umstrittensten öffentlichen Personen. Trotz gleichklingender Hits, Plagiatsvorwürfen und grober Sprüchen gehört er zu den beliebtesten Stars. Dieter Bohlen war mit über 100 Hits in den deutschen Charts, erreichte 14 Mal Platz eins und verkaufte mehr als 160 Millionen Tonträger.

Biographie zu Dieter Bohlen

Schon früh wollte Dieter Bohlen Musiker werden, doch er absolvierte zunächst erfolgreich das Studium zum Diplom-Kaufmann. Seine erste Band hatte er mit 15, seinen ersten Job als Komponist und Produzent mit 25. 1981 holte der von ihm produzierte Gitarren-Künstler Ricky King eine goldene Schallplatte, seine ersten Versuche als Solokünstler allerdings scheiterten. Erst mit Thomas Anders gelangte er als Modern Talking zu Ruhm: 1985 und 1986 erreichten sie fünf Mal Platz eins der deutschen Single-Charts.

Dieter Bohlen nach der Ära Modern Talking

Nach der Bandauflösung 1987 von Modern Talking machte Dieter Bohlen solo als Blue System weiter. Die größeren Erfolge erreichte er allerdings als Produzent zahlreicher anderer Künstler: Er entdeckte C. C. Catch („Heartbreak Hotel“), erreichte mit Smokey-Sänger Chris Norman („Midnight Lady“) Nummer 1 der Charts und trat mehrfach mit verschiedenen Künstlern beim Grand Prix an (u. a. Nino de Angelo und Tony Wegas). Außerdem hatte er drei Nummer-1-Hits mit DSDS-Siegern sowie Yvonne Catterfeld. 2010 und 2011 erreichte er mit Alben der Schlagersängerin Andrea Berg zwei Mal Platz 1.

Dieter Bohlen als Chef-Juror von "Deutschland sucht den Superstar"

Einen erneuten Karriere-Schub bekam Dieter Bohlen mit der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar. Seit der ersten Staffel im Jahre 2002 ist Dieter Bohlen Juror. Für seine derben Sprüche gegenüber schlechten Kandidaten wurde er heftig kritisiert – und gleichzeitig zum Kult. Mit den Teilnehmern produzierte er diverse Erfolgsalben und Siegersongs, die an die Chartspitze stürmten.

Seit 2007 sitzt Dieter Bohlen auch in der Jury von der RTL-Show Das Supertalent. Seine Autobiografie „Nichts als die Wahrheit“ wurde 2003 zum Bestseller, die Folge-Bücher sorgten für Aufruhr. Zweifelhafte Prominenz erlangte auch Bohlens Blitzehe und -scheidung 1996 mit Verona Feldbusch - heute bekannt als Verona Pooth. Dieter Bohlen hat fünf Kinder von drei Frauen.

News zu Dieter Bohlen

Biografien deiner Lieblingsstars

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV