VornameRon
NachnamePerlman
LandUSA
Alter69
Geburtstag13.04.1950
GeburtsortNew York City
SternzeichenWidder
Geschlechtmännlich
Haarfarbegrau

Biographie zu Ron Perlman 

Ron Perlman wuchs in New York in gut behüteten Verhältnissen auf und interessierte sich schon seit Längerem für das Theater, als sein Vater ihn eines Tages in einer Theateraufführung zum ersten Mal spielen sah. Er erkannte die Leidenschaft seines Sohnes sofort und riet ihm dazu, dieser zu folgen. Ron Perlman schrieb sich infolgedessen in Minnesota an der Universität ein, wo er Theaterwissenschaften studierte. Seine ersten Schritte als Schauspieler führten ihn anschließend auf die Theaterbühne, auf der sich allerdings zunächst nur mäßiger Erfolg einstellen wollte. Ron Perlman bekam zwar Rollen am Broadway, aber der große Durchbruch und die lukrativen Rollen blieben ihm verwehrt.

Auch Versuche, sich als Stand-up-Comedian selbstständig zu machen, scheiterten. Erst als er begann, sich mehr und mehr für die großen Leinwandproduktionen zu interessieren, deutete der Trend langsam nach oben. Das galt vor allem für das Zusammentreffen mit dem Regisseur Jean-Jaques Annaud, mit dem er 1981 das Neandertaler-Abenteuer Am Anfang war das Feuer drehte und dafür prompt mit einer Nominierung für den Genie Award ausgezeichnet wurde. Ein paar Jahre später drehte Ron Perlman erneut mit Jean-Jaques Annaud: In der Bestseller-Verfilmung des Romans Der Name der Rose (1986) spielte Ron Perlman den Mönch Salvatore an der Seite von Sean Connery.

Ron Perlman hegt eine Leidenschaft für Außenseiterrollen

Nicht nur in Der Name der Rose trat Ron Perlman als Außenseiter mit körperlichen Defiziten auf. Immer wieder nahm er im Laufe seiner Karriere vergleichbare Rollen mit aufwendigem Make-up und Kostüm an – vermutlich ist dies ein Grund dafür, dass Ron Perlman den Zuschauern trotz seiner Beteiligung an vielen großen und internationalen Produktionen lange Zeit nicht im Gedächtnis blieb. So spielte er von 1987 bis 1990 an der Seite von Linda Hamilton das Biest in der TV-Serie Die Schöne und das Biest und gewann für seine Leistungen hierfür sogar einen Golden Globe und einen Q-Award.

Ein wirklich großer Bekanntheitsgrad stellte sich für Ron Perlman jedoch erst durch seine Kooperation mit dem bekannten Regisseur Guillermo del Toro ein. Für diesen verkörperte er ab 2004 unter anderem zweimal den Superhelden Hellboy in den beiden gleichnamigen Filmen. Aufgrund seiner beeindruckenden Optik sowie der großen Fangemeinschaft, die dieser Comic besaß, wurde Ron Perlman nun endlich die Aufmerksamkeit zuteil, die er verdiente.

Ron Perlman als Chef einer Motorradgang

Ron Perlman interessiert sich nicht nur für große Leinwandproduktionen, sondern ist immer wieder auch in verschiedenen Serien zu sehen. Seine bedeutendste Rolle dürfte in den letzten Jahren die des Clay Morrow in Sons of Anarchy (2008 bis 2014) gewesen sein. An der Seite von Charlie Hunnam und Katey Sagal spielte Ron Perlman den Chef der Motorradgang derart eindrucksvoll und gnadenlos, dass er nicht nur polarisierte, sondern überdies zum klaren Publikumsliebling wurde.

Parallel zu seiner Karriere als Schauspieler ist Ron Perlman auch als Sprecher für Videospiele aktiv. So war seine markante Stimme schon in den 1990er Jahren in verschiedenen Games zu hören. Durch seine Sprecherrollen in verschiedenen Titeln der Fallout-Reihe sowie auch in Halo 3, der Videospieladaption von Hellboy und diversen weiteren Produktionen konnte Ron Perlman zusätzliche Fans gewinnen.