VornameCoco
NachnameChanel
LandFrankreich
GeburtsortSaumur, Pays de la Loire *19. August 1883
Todesdatum10.01.1971
TodesortParis
SternzeichenLöwe
Geschlechtweiblich
Haarfarbebrünett

Biographie zu Coco Chanel

Als Coco Chanel starb, sollen ihre letzten Worte angeblich gewesen sein: „So stirbt man also!“. Die 87-Jährige blieb bis ins hohe Alter hinein ein Energiebündel und arbeitete immer noch an der nächsten Kollektion. Trotzdem forderte das Alter langsam Tribut: Ab und zu war sie ein wenig verwirrt und sie hatte Verfolgungsängste. Ihre Biographie war damals allerdings schon interessant genug für beinahe zwei Leben.

Der richtige Name von Coco Chanel lautete eigentlich Gabrielle Bonheur Chasnel: Geboren wurde sie 1883 in der tiefen französischen Provinz. Madame Chanel brachte während ihres Lebens selbst immer wieder Geschichten über ihre Kindheit in Umlauf, die ein wenig von den tatsächlichen Ereignissen abwichen. Vermutlich sicher ist: Sie kam als uneheliches Kind auf die Welt und ihre Mutter starb früh. Im Waisenhaus lernte sie den Beruf der Näherin und arbeitete später als Angestellte. Nebenbei war sie allerdings Sängerin in Etablissements mit fragwürdigem Ruf - aus dieser Zeit soll auch ihr Spitzname „Coco“ stammen.

Coco Chanel revolutionierte die Mode für die Damenwelt 

Mit dem Geld eines ihrer Geliebten eröffnete Coco Chanel 1911 schließlich ihr erstes Modehaus und 1913 eine Boutique. Ihr Geschäft mit einer funktionalen Frauenmode jenseits von überschwänglichen Verzierungen war sofort ein Verkaufsschlager und ihr Imperium wuchs. Sie bereicherte die Modewelt stetig mit revolutionären Designs für die Damenmode, allen voran das "kleine Schwarze", das bis heute nichts von ihrer Bedeutung verloren hat. Zudem schenkte sie der Welt 1922 das Parfüm Chanel Nº 5, das bis heute als das weltweit meistverkauft Duftwässerchen ist.

Bis zu ihrem Tod wurden ihr auch viele Liebschaften, unter anderem mit Komponist Igor Strawinsky oder Großfürst Dmitri Pawlowitsch Romanow angedichtet. Nach ihrem Tod 1971 ging es allerdings mit der Marke Chanel bergab - die Kleidung hatte lange den Ruf, nur etwas für betuchte alte Damen zu sein. Erst Karl Lagerfeld konnte ab 1983 dem Namen wieder zu neuem Glanz verhelfen. Heute macht das Unternehmen wieder einen Jahresumsatz von über 6 Milliarden Dollar und gehört damit zu den größten und bedeutendsten in der Modebranche.