VornameStefan
NachnameEffenberg
LandDeutschland
Alter50
Geburtstag02.08.1968
GeburtsortHamburg-Niendorf
SternzeichenLöwe
Geschlechtmännlich
Haarfarbeblond

Biographie zu Stefan Effenberg

Der Hamburger Stefan Effenberg beginnt seine Karriere beim Bramfelder SV. Schon mit 19 Jahren spielt er erstmals in der Bundesliga für Borussia Mönchengladbach. 1990 wechselt der Fußballer zum FC Bayern München, wo er sofort zum Stammspieler wird. 1991 wird er in die Nationalmannschaft berufen, mit der er ein Jahr später Vize-Europameister wird.

Nach einem fußballerischen Ausflug zum AC Florenz spielt „Effe“ wieder für die Borussia und wird mit seiner Mannschaft 1995 erstmals Pokalsieger. Ab 1998 steht der Fußballspieler wieder für die Bayern auf dem Platz und wird mit dem Verein dreimal Deutscher Meister sowie 2001 Champions-League-Sieger und sogar Weltpokalsieger.

Stefan Effenberg, der böse Bube

Schon während seiner Fußball-Karriere macht Stefan Effenberg weniger durch fußballerischen Erfolg auf sich aufmerksam, als vielmehr durch umstrittene Äußerungen und provokantes Verhalten. Der Fußballspieler führt mit insgesamt 114 Gelben Karten nicht nur die ewige Rekordliste der Gelbsünder an.

Auf „Effes“ Lebenslauf stehen außerdem Beleidigungen von Polizisten und Arbeitslosen, Eskapaden mit Frauen, Prügelattacken, Führerscheinentzug wegen Alkohol am Steuer und natürlich der berühmte Stinkefinger-Skandal. Beim Gruppenspiel gegen Südkorea während der WM 1994 zeigt Stefan Effenberg den unzufriedenen Fans den ausgestreckten Mittelfinger. Dafür fliegt der Fußballspieler aus der Nationalmannschaft.

Stefan Effenberg nach seiner Spielerkarriere

Nach seinem offiziellen Karriere-Aus 2003 unterhält Stefan Effenberg die deutschen TV-Zuschauer auch weiterhin mit illustren und kontroversen Auftritten. Gemeinsam mit seiner zweiten Frau Claudia Effenberg, die er von Bayern-Kollege Thomas Strunz übernommen hat, tingelt „Effe“ übers Münchner Oktoberfest oder lässt uns in der Doku-Soap Effenbergs Heimspiel an seinem aufregenden Leben teilhaben. Auch seine Biografie Ich hab´s allen gezeigt, in der Stefan Effenberg mit Kollegen abrechnet, verkauft sich erstaunlich gut.

Auch in Spiele-Shows will sich Stefan Effenberg immer wieder mal beweisen. So tritt er zwei Mal bei ProSieben in Schlag den Star auf und duelliert sich einmal davon mit dem Moderator Daniel Aminati - allerdings erfolglos. Im Januar 2017 sieht man den Ex-Kicker in der Gameshow Duell der Stars - Die Sat.1 Promiarena im Team Fußball. 

Darüber hinaus besitzt Stefan Effenberg auch eine Trainerlizenz, allerdings wollte die zweite Fußballkarriere bislang noch nicht so recht auf Touren kommen. Seine bislang einzige Trainerstation war von Oktober 2015 bis März 2016 beim Zweitligisten SC Paderborn 07. Als der Club schließlich die Abstiegsplätze erreicht, wird Stefan Effenberg aufgrund seiner Eskapaden gefeuert - er ist eben immer noch ganz der Alte. 

Die beliebtesten Videos aus red! im TV