Anzeige
Sie wurde 83 Jahre alt

Großes Rätsel um den Tod von Tina Turner: Starb die Sängerin an dieser Krankheit?

  • Aktualisiert: 07.06.2023
  • 11:11 Uhr
  • Benedict H.
Die Sängerin Tina Turner ist am 24. Mai 2023 gestorben.
Die Sängerin Tina Turner ist am 24. Mai 2023 gestorben.© Reuters

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Sängerin Tina Turner ist tot.

  • Sie starb am 24. Mai im Alter von 83 Jahren in der Schweiz.

  • Fans und Weggefährten der Sängerin sind geschockt - über die Todesursache gibt es Spekulationen.

Anzeige

Die Rocksängerin Tina Turner ist tot. Die gebürtige US-Amerikanerin starb am 24. Mai im Alter von 83 Jahren in ihrem Haus in Küsnacht, in ihrer Wahlheimat Schweiz. Das bestätigte ein Sprecher der Familie am Abend des 24. Mai. In dem Ort bei Zürich lebte Turner seit vielen Jahren. Wie einige Medien berichten, starb sie nach langer Krankheit. Doch über die genaue Todesursache gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch keine genaueren Informationen. Auch von Seiten ihrer Familie gibt es dazu noch kein Statement. Die Trauer in der Musikwelt ist groß.

Im Video: Kurz vor ihrem Tod - So blickte Tina Turner auf ihr Leben zurück

Kurz vor Tod: Mit emotionalen Worten blickte Tina Turner auf ihr Leben zurück

Anzeige
Anzeige

Was war die Ursache für ihren Tod?

In den letzten Jahren hatte Tina Turner immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Wie sie in ihrer Biografie "My Love Story: Die Autobiografie" schrieb, erlitt sie 2013 einen Schlaganfall. 2016 wurde öffentlich bekannt, dass bei Turner Darmkrebs diagnostiziert wurde. Im Jahr darauf musste sich Tina Turner einer Nierentransplantation unterziehen, wie sie selbst in einem Blog-Eintrag auf "showyourkidneyslove" schilderte. Ihr Mann Erwin Bach spendete ihr damals eine seiner Nieren. In der Öffentlichkeit hieß es damals, dass Tina Turner den Kampf gegen den Krebs gewinnen konnte. Ihr Tod wirft in diesem Zusammenhang viele neue Fragen auf.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Schon im Jahr 2021 titelte das Magazin "InTouch", dass der Krebs zurückgekommen sei und Turner um ihr Leben kämpfe. Bestätigt wurde das jedoch von Seiten der Sängerin nie. Ein namentlich nicht genannter Insider wurde damals jedoch mit eindringlichen Worten zitiert. "Der Krebs ist wieder da und sie muss auch wieder Dialyse machen. Die Leute um sie herum fürchten, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Es ist sehr traurig." Bestätigt wurde jedoch auch diese Meldung nicht. In den Jahren zuvor sprach Tina Turner für gewöhnlich relativ offen über ihre Erkrankungen. Vor dem Sterben hatte die Buddhistin nach eigenen Worten keine Angst. "Ich bin bereit, wenn die Tür sich öffnet", sagte sie im Oktober 2018 der "Zeit".

Emotionales Statement auf Instagram

Über die sozialen Medien der Sängerin wurde am 24.Mai ein emotionales Statement veröffentlicht. Darin heißt es: "Mit großer Traurigkeit geben wir das Ableben von Tina Turner bekannt. Mit ihrer Musik und ihrer grenzenlosen Leidenschaft für das Leben hat sie Millionen von Fans auf der ganzen Welt verzaubert und die Stars von morgen inspiriert. Heute nehmen wir Abschied von einer lieben Freundin, die uns allen ihr größtes Werk hinterlässt: ihre Musik. Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrer Familie. Tina, wir werden dich sehr vermissen."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

Die Reaktionen auf Tina Turners Tod

Unzählige Prominente und Weggefährten der Sängerin reagierten bestürzt auf die Nachricht ihres Todes und nahmen Abschied von der Sängerin. Rockstar Mick Jagger schreib bei Instagram: "Ich bin so traurig über den Tod meiner wundervollen Freundin Tina Turner. Sie war wirklich eine enorm talentierte Künstlerin und Sängerin. Sie war inspirierend, warm, lustig und großzügig", so der 79-jährige Frontmann der Rolling Stones.

Die Welt hat gerade eine verdammt starke Frau verloren. Ich werde für immer dankbar sein für die Zeit, die wir zusammen auf Tour, im Studio und als Freunde verbracht haben.

Bryan Adams, 2023

Auch Ex-US-Präsident Barack Obama äußerte sich über Twitter zum Tod der Sängerin: "Tina war roh. Sie war kraftvoll. Sie war unaufhaltsam. Und sie war ganz sie selbst - sprach und sang ihre Wahrheit durch Freude und Schmerz; Triumph und Tragödie", so Obama.

Von ihnen mussten wir in diesem Jahr schon Abschied nehmen: Wir haben zusammengefasst, welche Stars und Promis 2023 gestorben sind.

Mehr News und Videos

Unions-Kanzlerkandidat: Söder in aktueller Umfrage aussichtsreicher als Merz

  • Video
  • 01:23 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group