Anzeige

Blaushampoo - So bleibt euer braunes Haar frisch gefärbt wie vom Friseur

  • Veröffentlicht: 20.07.2022
  • 11:00
© GettyImages / filadendron

Silbershampoo? Klar, kennt man. Das ist das lilafarbene Zeug, mit dem wir uns nach dem Blondieren mal wieder wochenlang die eher rühreifarbenen Haare waschen, obwohl wir doch beim Frisör laut und deutlich: "Blond!" gesagt haben. Ob Silbershampoo bei braunen Haaren auch so einen Effekt hätte? Klares nein. Aber das erledigt ja jetzt Blue Shampoo. Was ist das denn? Brownies hergehört! Das Haarfarben-Universum hat nun auch unsere Gebete erhört und schickt uns, straight vom Haarhimmel auf die stumpfen, rotstichigen Mähnen, die coolste Beautyerfindung für braunes Haar: Blue Shampoo!Was das blaue Pendant kann? Es funktioniert wie ein Color Correcting Make-up, nur eben für die Haare. Rotstich aus Haaren entfernen? Kein Ding mit dem Blaushampoo. Ob es braune Haare aufhellen kann? Das blaue Shampoo frischt die Farbe auf und hinterlässt stumpfes Straßenköter-Blond in neuem Glanz. Der Helligkeitsgrad bleibt derselbe.Wie das geht? Wer im Kunstunterricht aufgepasst hat, weiß: Blau liegt im Farbkreis gegenüber von Rot und ist somit die Komplementärfarbe. Die blauen Pigmente legen sich auf das Haar und neutralisieren so einen ungewollten Rot- oder Orangestich. Ein farbiger Concealer hat denselben Effekt. Sichtbare Farbe bleibt in beiden Fällen nicht zurück. Dafür überzieht der blaue Filter unsere Haare mit Coolness und neuem Farbglanz. Ähnlich wie nach einem Glossing!

Anzeige

Für wen eignet sich Blau Shampoo?

Dein braunes Haar ist matt, glanzlos oder leidet gar an einem ollen Orangestich? Dann ist Blue Shampoo auf jeden Fall dein Ding.

Blue Shampoo – das Beauty Must-have für alle Brünetten! Wir verraten dir, warum Blue Shampoo in deinem Badezimmer nicht fehlen sollte.
Blue Shampoo – das Beauty Must-have für alle Brünetten! Wir verraten dir, warum Blue Shampoo in deinem Badezimmer nicht fehlen sollte. © GettyImages / nastya_ph

Am besten wirkt Blaushampoo auf gefärbtem oder getöntem Haar. Aber auch auf naturbraunen Haaren kann das farbige Shampoo einen super Effekt erzielen. Das Beste daran: Die Anwendung ist wirklich babyleicht und wir können absolut nichts falsch machen. Die Haare werden davon auf keinen Fall Blau. Die blauen Pigmente im Shampoo vermischen sich mit den roten im Haar, sie neutralisieren sich und der unliebsame Orangestich ist passé.

Speziell gefärbtes Braun verliert schnell an Strahlkraft und Intensität. Die Farbpigmente waschen sich mit der Zeit aus, zurück bleibt eine glanzlose, langweilige Matte, die kaum noch Farbe hat. Du hast aber keine Lust, alle sechs Wochen zum Friseur zu gehen? Verständlich. Blue Shampoo wirkt wie eine Auffrischungskur zwischen den Friseurbesuchen und lässt unser Haar wieder strahlen.

Du hast braune Haare und fragst dich, wie du die Frische in deine Haare zurückbekommst? Wir haben die Fakten über Blue Shampoo für dich zusammengestellt! 
Du hast braune Haare und fragst dich, wie du die Frische in deine Haare zurückbekommst? Wir haben die Fakten über Blue Shampoo für dich zusammengestellt! © GettyImages / Todor-Tsvetkov

Wie verwendest du Blaushampoo richtig?

Du musst wirklich kein Experte sein, um Blaushampoo richtig anzuwenden. Hier ein kleiner Blue Shampoo Guide mit den wichtigsten Tipps und Tricks, um die Wirkung des Zaubermittels richtig auszukosten:

Anzeige
Anzeige
  • Shampoo: Wie gewohnt, werden die Haare erstmal richtig nass gemacht. Gewöhnliches Shampoo massiert man hauptsächlich in die Kopfhaut und wäscht es dann aus, die Längen werden ausgespart, da sie sonst nur austrocknen und dies keinen zusätzlichen Reinigungseffekt hätte. Um den Rotstich aus braunen Haaren entfernen zu können, wenden wir das spezielle Blue Shampoo auch in den Längen an. Die Farbpigmente sollen sich ja gleichmäßig auf dem Haar verteilen. Ansonsten könnte ein Teil der Haare matt und rötlich bleiben. Ist der Rotstich besonders schlimm? Blaushampoo 3 Minuten einwirken lassen oder ein zweites Mal mit Blaushampoo waschen.
  • Conditioner: Diesen Pflegeschritt sollte man (möglichst) niemals auslassen. Vor allem gefärbtes Haar ist auf eine Extraladung Feuchtigkeit und Pflege angewiesen. Keine Zeit für solche Scherze? Conditioner wird am besten direkt wieder ausgewaschen und hat somit 0 Minuten Einwirkzeit. Überredet, oder? Wer den positiven Effekt des Blaushampoos noch unterstützen möchte, kann auf eine spezielle Blau-Spülung zurückgreifen.
  • Kur: Verstanden, langsam wird's etwas mühsam. Aber so eine pflegende Kur ist einfach etwas Herrliches für unser Haar. Wem in der Einwirkzeit (5-10 Minuten) langweilig wird, gönnt sich entweder mal über Nacht eine Kur, oder probiert's mit einer Leave-In-Pflege. Ob Serum oder Sprühkur: Produkte, die nicht mehr ausgespült werden müssen, sind die cleverste Erfindung des 21. Jahrhunderts!
Ein schönes Braun möchte auch gepflegt werden! Wie du den brünetten Farbton deiner Haare frisch glänzend bekommst, liest du im Beauty-Artikel. 
Ein schönes Braun möchte auch gepflegt werden! Wie du den brünetten Farbton deiner Haare frisch glänzend bekommst, liest du im Beauty-Artikel. © GettyImages / Portra

Wie oft solltest du Blaushampoo benutzen?

Das Blaushampoo kann etwa zweimal pro Woche angewendet werden. Dazwischen normales Shampoo verwenden. Du wäschst deine Haare nur ein- bis zweimal pro Woche? Super! In diesem Fall dann einfach bei jedem zweiten Waschen das Blue Shampoo anwenden. Würde man die pigmentierte Hair Care nämlich bei jeder Wäsche einsetzen, bekommen die Haare mit der Zeit einen sehr kühlen Ton und können austrocknen. Am Ende kommt es natürlich auf das Farbergebnis an. Entscheide einfach selbst, ob das Spezial-Shampoo noch mal ran soll.

Glänzend, schön und gesund – braune Haare können traumhaft aussehen, wenn sie richtig gepflegt werden! Wir sagen dir, warum du in deiner Haarpflege-Routine auf Blue Shampoo zurückgreifen solltest.
Glänzend, schön und gesund – braune Haare können traumhaft aussehen, wenn sie richtig gepflegt werden! Wir sagen dir, warum du in deiner Haarpflege-Routine auf Blue Shampoo zurückgreifen solltest.© GettyImages / zoff-photo

Warum verfärben sich deine Haare überhaupt?

Wer kennts nicht? Mit einem Foto unseres neuesten Hair Crush sitzen wir beim Friseur und wünschen uns ein sattes Haselnussbraun oder einen saftigen Schokoton. Völlig beseelt schwingen wir unsere perfekt colorierte Mähne dann nach Hause … nur um wenige Wochen später an der stumpfen, glanzlosen Matte zu verzweifeln. Und woher kommt dieser unsexy Rotstich eigentlich? 

Anzeige

Wäscht sich die Coloration nach einiger Zeit aus, bleiben oft nur die Rotpigmente zurück. Die Gründe sind vielfältig:

- Blondierung: Eine vorherige Blondierung könnte der Grund sein. Um das Haar Blond zu bekommen, müssen ihm alle Rotpigmente entzogen werden. Soll das aufgehellte Haar dann wieder braun werden, müssen die fehlenden Rotpigmente erst mal wieder im Haar angelagert werden. Hier die richtige Dosis zu finden, ist gar nicht so einfach. Wäscht sich die Coloration nach einigen Wochen aus, bleiben oft die hartnäckigen Rotpigmente zurück.

- Natürlicher Rotstich: Gut möglich, dass das Haar natürliche Rotpigmente enthält. Warme Haarfarben schimmern oft leicht rötlich in der Sonne. Diesen Stich erledigt man mit einer aschigen Tönung oder dem Blue Shampoo.

- Coloration: Rotpigmente aus vorherigen Colorationen können sich oft länger als uns lieb ist am Haar festklammern. Vor allem Produkte aus der Drogerie haben es in sich. Wer zu Hause mit einem Kirsch- oder Mahagoni-Rot sein Haar gefärbt hat, muss Geduld bewahren. Selbst nach mehrfachem Überfärben mit neutralen oder kühlen Brauntönen schlagen sich die Rotpigmente immer wieder durch.

- Umwelteinflüsse: Das brünette Haar kann durch UV-Strahlung sowie Salz- und Chlorwasser einen Rotstich erleiden. Zudem sind anfangs viele blaue Farbpigmente im Haar enthalten, welche sich allerdings mit der Zeit schneller rauswaschen als die rötlichen und orangefarbenen Pigmente, weswegen diese dann am Ende übrig bleiben. Diese sorgen schließlich für den warmen Unterton in eurem Haar.

Keep cool – im wahrsten Sinne des Wortes. Zum Glück gibt's ja jetzt Blue Shampoo!

Achtung: Blaushampoo ist aber auf keinen Fall für blondes oder graues Haar geeignet, da es nicht wie angedacht gegen den Gelbstich vorgeht, sondern im schlimmsten Fall einen beißenden Grünstich hinterlassen kann! Hier greifen Blondies lieber zu einem Silbershampoo.

Gesunde braune Haare – ein Traum, den viele von uns haben! Welche Haarpflegeprodukte du verwenden solltest, liest du im Artikel. 
Gesunde braune Haare – ein Traum, den viele von uns haben! Welche Haarpflegeprodukte du verwenden solltest, liest du im Artikel. © GettyImages / filadendron
Mehr Informationen
Wir haben die Färbetechniken für dich zusammengestellt und klären auf von Ombré, Balayaga und Co.
Artikel

Ombré, Balayage, Highlights und Co.: Diese Färbetechniken lassen euch in einem natürlichen Look e...

  • 04.05.2022
  • 12:14 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group