Anzeige
Infos, Anwendung & Tipps für den Sommerteint

Mit Bräunungsöl zum perfekten Glow: Tipps und Tricks zur richtigen Anwendung im Sommer

  • Aktualisiert: 17.08.2023
  • 16:46 Uhr
  • Luisa Smeenk
Schöner Teint und frischer Glow auf der Haut – lernt unsere Must-haves aus Beauty-Bräunungsölen und Bräunungsbeschleunigern kennen.
Schöner Teint und frischer Glow auf der Haut – lernt unsere Must-haves aus Beauty-Bräunungsölen und Bräunungsbeschleunigern kennen. © JLco | Julia Amaral

Ihr wollt schneller zum Sommer-Glow, ohne dabei stundenlang in der Sonne brutzeln zu müssen? Dann ist Bräunugsöl genau das richtige Summer-Must-have. Der Bräunungsbeschleuniger, auch Sonnenöl genannt, soll nämlich dafür sorgen, dass die Haut schneller knackig braun wird. Step-by-Step-Anleitung, Infos und Tipps gibt's hier.

Anzeige

Bräunungsöl: So funktioniert der Bräunungsbeschleuniger

Manche legen sich für fünf Minuten in die Sonne und sehen aus als kämen sie aus dem Karibikurlaub (good for you), andere wiederum müssen viel Arbeit investieren, um den perfekten sonnengeküssten Teint zu bekommen. Und, mal ehrlich, wer hat schon die Zeit, die Urlaubstage und das Budget für endlose Bräungs-Sessions? Hier kommt ein Bräungsöl ins Spiel, denn dieses smarte Beauty-Produkt soll den Vorgang beschleunigen. Durch spezielle Öle und Fette werden UV-Strahlen reflektiert, sodass diese tief in die Haut eindringen können. Die körpereigene Melaninproduktion soll dadurch angekurbelt werden, sodass ein intensives Bräunungsergebnis erzielt werden kann. Die meisten Bräunungsöle enthalten zudem pflegende Inhaltsstoffe wie Vitamin E und Aloe Vera, um die Haut während des Bräunens zu schützen. Das bedeutet aber nicht, dass wir auf Sonnenschutz verzichten können! Den tragen wir entweder vor der Anwendung eines Bräungsöls auf oder verwenden einen Bräunungsbeschleuniger mit integriertem UV-Schutz (mindestens LSF 30 sollte er haben). Alternativ gibt es für empfindliche Hauttypen auch Sonnenschutzprodukte mit integriertem Bräunungsbeschleuniger, denn diese müssen besonders aufpassen!

Bräunungsöle gibt es mit verschiedenen Formeln, Duftrichtungen und von verschiedenen Marken. Zudem sind einige Bräunungsöle wasserfest, welche sie besonders attraktiv für einen Beach Day oder einen Tag am Pool machen.

Strahlender Teint mit Lichteffekten? Ganz einfach mit Strobing. Wir verraten euch, wie ihr die Make-up-Technik für den perfekten Glow bekommt.

Anzeige
Anzeige

So klappt's mit dem Self Tanner:

Perfekter Urlaubsteint dank Selbstbräuner

Die Inhaltsstoffe eines Bräunungsöls

Ein Bräunungsöl basiert meistens auf natürlichen Inhaltsstoffen, welche die körpereigene Melaninproduktion ankurbeln. Damit stellt der Bräunungsbeschleuniger eine echte Alternative zum Selbstbräuner dar, der die obere Hautschicht ohne UV-Strahlung färbt.

  1. Für ein schnelles Bräunungsergebnis: Aminosäuren oder Kakaobohnen-Extrakt
  2. Für eine intensive Pflege: schützende und feuchtigkeitsspendende Öle
  3. Für den Schutz vor der Sonne: natürlicher Sonnenschutz durch Vitamin E, Vitamin A als auch Beta Carotin. Achtung: dies bietet keinen Ersatz für eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor!
Wie von der Sonne geküsst! Ein strahlend schöner Teint für den nächsten (Sommer-)Urlaub dank Bräunungsöl und Co.
Wie von der Sonne geküsst! Ein strahlend schöner Teint für den nächsten (Sommer-)Urlaub dank Bräunungsöl und Co. © FabrikaCr
Anzeige
Anzeige

Bräunungsöl richtig anwenden: So erlangt ihr das beste Ergebnis

Für das ideale Ergebnis und zur Vermeidung von Hautschäden sollte das Bräunungsöl richtig angewendet werden. Wir verraten euch in dieser Step-by-Step-Anleitung, wie ihr Bräunungsöl richtig auftragt und das perfekte Bräunungsergebnis erzielt.

  1. Reinigung der Haut: Vor der Anwendung des Bräunungsöls solltet ihr eure Haut reinigen und somit sicherstellen, dass Schmutz, Schweiß, etc. abgewaschen werden.
  2. Verwendung von Sonnenschutz: Um die Haut vor der Sonneneinstrahlung zu schützen, ist es wichtig, einen Sonnenschutz aufzutragen. Wählt am besten einen Lichtschutzfaktor von mindestens LSF 30, um eure Haut bestmöglich zu schützen.
  3. Kontakt mit den Augen und Lippen vermeiden: Bevor ihr das Bräunungsöl auftragt, achtet darauf, dass ihr den Kontakt mit euren Augen und euren Lippen vermeidet. Sollte dennoch etwas Bräunungsöl in euer Auge oder auf eure Lippen gelangen, wascht es schnellstmöglich mit Wasser ab.
  4. Kontakt mit der Kleidung vermeiden: Achtet beim Auftragen des Bräunungsöls darauf, dass das Öl nicht in Kontakt mit eurer Kleidung kommt, da es wie beim Auftragen von Sonnencreme Flecken hinterlassen kann.
  5. Bräunungsöl gleichmäßig auftragen: Für ein ideales Bräunungsergebnis und eine gleichmäßige Bräune, solltet ihr das Bräunungsöl sanft in eure Haut einmassieren.
  6. Doppelt hält besser: Für einen knackig braunen Teint, ist es wichtig, das Öl regelmäßig erneut aufzutragen.
  7. Extreme Sonne meiden: Auch wenn es schnell gehen soll, dürfen wir es mit den Sonnen-Sessions nicht übertreiben! Eine übermäßige Sonneneinstrahlung kann langfristige Hautschäden hervorrufen.
  8. After-Sun-Lotion auftragen: Nach dem Sonnenbaden ist eine After-Sun-Lotion perfekt, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.
After Sun Lotion
News

After-Sun-Lotion: Diese Pflege tut der Haut nach dem Sonnenbad gut

Ob Balkon, Garten, ein Tag im Freibad oder am Strand: Wir lieben es, uns zu sonnen! Den richtigen Sonnenschutz haben wir natürlich dabei, aber was ist mit After-Sun?! Braucht man wirklich eine Extra-Pflege oder reicht nicht die herkömmliche Bodylotion? Wir verraten euch, was After-Sun-Lotionen können, warum ihr auf sie setzen solltet und on top gibt’s hilfreiche Tipps bei Sonnenbrand.

  • 14.06.2022
  • 10:22 Uhr
Anzeige
Anzeige

Wird man mit Bräunungsöl schneller braun?

Ein Bräunungsöl bzw. Sonnenöl sorgt dafür, dass durch die enthaltenen Öle die UV-Strahlen besser in die Haut eindringen können. So wird die körpereigene Melaninproduktion angeregt. Das Ergebnis von der Nutzung eines Bräunungsöls ist also eine schnellere Bräune.

Sind Bräunungsöle gesund für eure Haut? Wir verraten euch, worauf ihr bei der Anwendung achten solltet.
Sind Bräunungsöle gesund für eure Haut? Wir verraten euch, worauf ihr bei der Anwendung achten solltet. © jacoblund

Ist Bräunungsöl gesund?

Achtet bei der Wahl eures Bräunungsöls unbedingt darauf, dass es einen integrierten Lichtschutzfaktor hat. Hat es keinen, solltet ihr vor dem Auftragen des Bräunungsöls unbedingt einen Sonnenschutz auftragen. Nutzt ihr ein Bräunungsöl ohne LSF und verzichtet ebenfalls auf einen Sonnenschutz, so können schwere Sonnenbrände entstehen, die eure Haut langfristig schädigen und zu Hautkrebs führen können. Insbesondere helle Hauttypen sollten mit der Verwendung eines Bräunungsöls vorsichtig sein, da helle Haut besonders anfällig auf Sonneneinstrahlung reagiert und somit schneller Sonnenbrände entstehen.

Mehr Themen aus unserem Sonnenschutz-Guide:

Preis-Senkung bei Aldi, Lidl und Co.: Was alles billiger wird

  • Video
  • 01:52 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group