Anzeige

Nanoblading: Was steckt hinter dem natürlichen Permanent Make-up Trend?

  • Veröffentlicht: 14.03.2022
  • 11:13 Uhr
Article Image Media
© carles miro

Lange Zeit war es das Beauty-Treatment überhaupt, zumindest, was das Gesicht angeht: Microblading. Dieser Trend wird nun durch das Nanoblading ersetzt. Die Augenbrauen lassen sich besser formen, da die Methode eine besonders feine Technik für perfekte Augenbrauen ist. Trotzdem dürfen wir nicht vergessen, dass das Resultat noch von weiteren Dingen abhängt: wie gut Nanoblading umgesetzt wird, wie die Haut beschaffen ist sowie von der Vor- und Nachsorge. Wie genau Nanoblading funktioniert, was das Ganze kostet und welche konkreten Unterschiede es zum Microblading gibt, erklären wir euch im Folgenden.

Anzeige

Nanoblading: So funktioniert das Permanent Make-up

Durch das Applizieren von Farbpigmenten werden Haare nachgeahmt, die die Augenbrauen voller wirken lassen und verschiedene Formen annehmen können. Zum Einsatz kommt eine sehr feine Tätowiernadel, was zu einer maximalen Natürlichkeit führt. Übrigens: Die Technik wird auch Nanoneedling genannt. Mögliche Gründe für das Permanent Make-up sind kahle Stellen, Asymmetrien, mangelnde Farbintensität oder geringer Haarwuchs – um nur einige zu nennen. Deswegen entscheiden sich viele auf diesem Wege perfekte Augenbrauen zu bekommen. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

Microblading oder Nanoblading: Was ist der Unterschied?

Im Gegensatz zu Microblading ist Nanoblading noch präziser, da der Stylist oder Make-up-Artist hierbei nur mit einer einzigen Nadel und nicht mit einem Nadelfächer arbeitet. Das sorgt nicht nur für perfekte Augenbrauen, sondern auch dafür, dass die Augenbrauenform nicht so schnell verblasst.

Microblading vs. Nanoblading – beides verspricht ein traumhaftes Permanent Make-up. Doch worin liegt der Unterschied?
Microblading vs. Nanoblading – beides verspricht ein traumhaftes Permanent Make-up. Doch worin liegt der Unterschied?© FotografieLink

Nanoblading: So viel kostet das Permanent Make-up

Das Permanent Make-up Nanoblading variiert preislich und kostet bis zu 1000 Euro, ist aber auch schon ab 350 Euro erhältlich. Die Prozedur dauert mehrere Stunden und das Ergebnis kann bis zu vier Jahren anhalten. Tipp: Die Vor- und Nachbehandlung sowie der Gang zum Profi sind Gold wert!

Was steckt hinter dem Permanent Make-up Trend Nanoblading? Wir haben die Antworten, Fakten und Preise für euch!
Was steckt hinter dem Permanent Make-up Trend Nanoblading? Wir haben die Antworten, Fakten und Preise für euch!© microgen
Anzeige

Nanoblading: Vor- & Nachteile

Wie jedes andere Beauty-Treatment, besitzt auch Nanoblading sowohl Vor- als auch Nachteile. Das müsst ihr unbedingt wissen, bevor ihr euch für das Permanent Make-up entscheidet:

Die Vorteile von Nanoblading:

  • dauerhaft
  • hohe Präzision und natürliches Ergebnis möglich
  • gesteigertes Wohlbefinden durch perfekte Augenbrauen

Die Nachteile von Nanoblading:

  • hohe Kosten
  • Eingriff kann nicht rückgängig gemacht werden
  • Ergebnis ist nicht hundertprozentig vorhersehbar
  • Ergebnis ist abhängig von vielen äußeren Faktoren
Permanent schöne Augenbrauen mit Nanoblading: Hier findet ihr alles, was ihr über den Make-up Trend wissen solltet.
Permanent schöne Augenbrauen mit Nanoblading: Hier findet ihr alles, was ihr über den Make-up Trend wissen solltet.© PeopleImages
Mehr News
UGG Boots
Artikel

Umstrittene Schuh-Trends 2024: Darum sind die Modelle von Crocs & UGG und Co. jetzt angesagt

  • 24.02.2024
  • 18:35 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group