Anzeige
Anleitung zum Entfernen von UV-Lack

Neonails entfernen: So könnt ihr UV-Nagellack ganz einfach selbst entfernen!

  • Aktualisiert: 04.10.2023
  • 08:39 Uhr
Adé Neon-Nails: Ihr sucht nach einer einfachen Methode, wie sich der UV-Nagellack wieder lösen lässt, dann lest jetzt weiter.
Adé Neon-Nails: Ihr sucht nach einer einfachen Methode, wie sich der UV-Nagellack wieder lösen lässt, dann lest jetzt weiter. © Jonathan Gordon | Hair & Make-up: Anna Melmann

Wir zeigen euch, welche Utensilien ihr braucht und erklären Schritt für Schritt, wie ihr UV-Nagellack ganz einfach entfernen könnt.

Anzeige

Neonail entfernen – so könnt ihr den UV-Nagellack ganz einfach abmachen

Neonail entfernen ist keine Kunst und auch nicht schädlich für die Fingernägel – solange wir uns an ein paar wenige Tipps halten. Das Nagellackentfernen nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und wir benötigen kaum Equipment dafür. Macht’s euch gemütlich und seid sanft zu euren Nägeln beim UV-Nagellack entfernen: Dann klappt es besonders gut.

Du benötigst Tipps und Tricks für das Anwenden von Neonail? So bekommst du schöne Nägel mit Neonail-UV-Lack.

Anzeige
Anzeige
Auch interessant: Dark Academia Nails - Nageltrend für den Herbst
Dark Academia
News

Grungy und schick zugleich

Dunkel und Mystisch: Dark Academia Nails - Der angesagte Nagellacktrend für den Herbst 2023

Ein bisschen düster, aber auch klassisch und schick - das macht Dark Academia Nails, der neueste Trend in Sachen Maniküre, aus. Was hinter dem Begriff steckt und wie sich Beginner wie Profis coole Looks im Dark Academia-Style lackieren können, das alles gibt's hier...

  • 16.10.2023
  • 09:16 Uhr

Neonail entfernen: Diese Utensilien braucht ihr

  • Buffer
  • Nagellackentferner mit Aceton
  • Zelletten / Zellulose-Nagelpads
  • Alufolie
  • Holzstäbchen oder Metall-Pusher
  • Nagelöl
Anzeige
Anzeige

UV-Nagellack in 4 Schritten entfernen

Neonail-Nagellack und andere UV-Lacke lassen sich in vier einfachen Schritten entfernen. Dabei müssen wir nur beachten, immer vorsichtig zu sein, Geduld zu haben und mit wenig Druck zu arbeiten. Denn Nagelschäden entstehen am ehesten bei grobem Anrauen oder "aggressivem" Entfernen der Nagellackschichten. Um dies zu vermeiden, arbeiten wir immer von der Nagelhaut weg, in Richtung Nagelspitze, so werden die Nagelplatten nicht beschädigt.

Anrauen, anlösen, entfernen und pflegen lautet die Devise! Worauf es beim Entfernen von Neon-Nails ankommt, verraten wir euch im Artikel.
Anrauen, anlösen, entfernen und pflegen lautet die Devise! Worauf es beim Entfernen von Neon-Nails ankommt, verraten wir euch im Artikel. © Jonathan Gordon | Hair & Make-up: Anna Melmann

Schritt 1: Obere Lackschicht anrauen

Zuerst rauen wir die oberste Lackschicht mit einem Buffer an. Dieser Vorgang sollte sanft durchgeführt werden, aber so lange, bis auch wirklich die Farbschicht angeraut ist. Dabei den Buffer immer in Richtung Nagelspitze bewegen.

Anzeige
Anzeige

Schritt 2: UV-Lack anlösen

Für diesen Schritt sind 2 Dinge besonders wichtig: Verwendet möglichst Zelletten, denn bauschige Wattepads können sich in dem aufgerauten Lack verfangen. Wichtig ist auch ein acetonhaltiger Nagellackentferner. Er muss nicht von Neonail sein, nur Aceton enthalten, damit sich der UV-Lack auch wirklich löst.

So geht’s: Um den Neonail-Lack aufzuweichen, geben wir den acetonhaltigen Nagellackentferner auf eine Zellette und platzieren sie auf der angerauten Nageloberfläche. Anschließend die Fingerkuppe mit der Zellette fest mit Alufolie umwickeln, sodass das Pad nicht verrutscht und das Aceton wirken kann. Zehn Minuten Einwirkzeit sollten ausreichen.

Schritt 3: UV-Nagellack entfernen

Ist die Einwirkzeit verstrichen, wird das Aceton-Pad mit der Alufolie entfernt. Der Nagellack sollte jetzt weich bis gummiartig sein. Nun entfernen wir diesen, indem wir das Pad vom Nagelbett in Richtung Nagelspitze schieben. Bleiben kleine Lackreste zurück, hilft der Buffer. Mit der Buffer-Feile können wir sanft über die Oberfläche gehen, bis alle Lackreste vollständig entfernt sind.

Anzeige

Schritt 4: Nägel und Nagelhaut pflegen

Ist der Nagel sauber und vollständig von Nagellack befreit, müssen wir die Hände waschen. Das Aceton kann ansonsten unsere Haut und Nagelhaut reizen. Auf die vollständig gereinigten Nägel kommt zum Abschluss ein pflegendes Nagelöl. Dieses darf sanft einmassiert werden, um seine ganze Wirkung entfalten zu können. Eine kleine UV-Lack-Pause ab und an tut den Nägeln gut – so können sie sich vor der nächsten Lackschicht erholen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Kann man Neonail einfach abziehen?

Neonail ist kein Peel-off-Nagellack, der einfach abgezogen werden kann. Er sollte fachgerecht mit Aceton und einem Buffer entfernt werden. Der spezielle Soak-off-Unterlack von Neonail macht das Abziehen allerdings möglich. Hierfür darf der Nagel zuvor jedoch kaum angeraut werden.

Kann man Neonail mit Nagellackentferner entfernen?

Neonail-Nagellack kann auch mit handelsüblichem Nagellackentferner entfernt werden. Der Nagellackentferner muss allerdings Aceton enthalten. Ansonsten werden die Lackschichten nicht aufgeweicht und der Nagel könnte beim Entfernen verletzt werden.

Keine Nagellackränder mehr: So geht's:

Nie wieder hässliche Nagellackränder! So entfernst du farbige Nagellackreste richtig

Wie bekomme ich UV-Lack wieder ab?

UV-Nagellack lässt sich vollständig und ohne Nagelschäden entfernen. Dafür brauchen wir Nagellackentferner mit Aceton, Zelletten, Alufolie, ein Holzstäbchen und eine Buffer-Feile: Nagellack anbuffern, Aceton einweichen lassen, Lack abnehmen, Reste wegfeilen.

Die Nageltrends für dieses Jahr: 
Nagellack Farben, die optisch die Nägel schmäler wirken lassen
News

Nageltrend 2023: Mit diesen einfachen Tricks wirken eure Fingernägel im Sommer länger!

  • 28.05.2023
  • 12:42 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group