Anzeige
Glattleder, Rauleder, Canvas & Co. richtig pflegen

Schuhe putzen, pflegen und imprägnieren: Diese Pflege brauchen eure Schuhe aus Leder, Stoff & Co.

  • Veröffentlicht: 27.08.2023
  • 08:00 Uhr
  • Regine Wagner
Lederschuhe sind super Fashion-Begleiter und halten bei guter Pflege ein Leben lang
Lederschuhe sind super Fashion-Begleiter und halten bei guter Pflege ein Leben lang© alenaslostina - stock.adobe.com

Neue Schuhe sind immer ein Hingucker: makellos, glänzend und top gepflegt. Und dann kommt das erste Mal Tragen und prompt werden sie fleckig und dreckig. Doch mit der richtigen Pflege sehen eure Schuhe auch nach häufigem Benutzen noch richtig gut aus. Doch wann muss man Schuhe imprägnieren? Wie pflege ich Leder, wie Stoff? Dürfen Schuhe in die Waschmaschine? Wir zeigen euch, wie ihr Leder & Co. richtig pflegt und aus ollen Tretern wieder schnieke Schuhe werden.

Anzeige

So pflegt ihr eure Lederschuhe

Ob Glatt- oder Rauleder: Ein Lederschuh freut sich immer über eine intensive Pflegeeinheit. Speziell auf das Leder abgestimmte Pflegeprodukte und nützliche Helfer lassen den Lederschuh auch nach Jahren wie neu aussehen. Aber Leder ist nicht gleich Leder, und jede Art braucht eine spezielle Pflege.

Anzeige
Anzeige

Glattlederschuhe pflegen

Schuhe aus Glattleder haben meist eine leicht bis stark glänzende Oberfläche, die in der Regel bereits bei der Herstellung mit einer speziellen Versiegelung behandelt wird, sodass sie resistenter gegen Umwelteinflüsse ist. Das Tragen der Schuhe, insbesondere bei regenassem Wetter, führt mit der Zeit jedoch zum Austrocknen des Materials, sodass regelmäßige Pflege, am besten alle zwei Wochen, angesagt ist.

Step-by-Step Glattleder pflegen:
  1. Lederschuhe reinigen: Entfernt oberflächliche Verschmutzungen mit einer weichen Bürste, verwendet für tief sitzenden Schmutz einen speziellen Reinigungsschaum, den es z.B. im Schuheinzelhandel gibt. Verteilt den Schaum mit einem Schwamm in kreisenden Bewegungen auf eurem Schuh, lasst ihn kurz einwirken und entfernt ihn mit einem leicht feuchten Tuch.
  2. Schuhpflege auftragen: Eine Schuhcreme oder ein Wachs halten Glattleder langfristig geschmeidig. Für feine Schuhe eignet sich meist eine Creme besser als ein Wachs, festere Schuhe vertragen beides. Testet einfach aus, ob sich Wachs oder Schuhcreme besser für eure Schuhe eignen oder fragt beim Kauf direkt nach. Beides gibt es in einer farblosen oder farbigen Variante, wobei mit einer Farbpflege auch kleine Macken beseitigt und die Farben aufgefrischt werden können. Wichtig ist hier, dass die Farbe natürlich zum Schuh passen sollte. Also schwarzes Leder bekommt schwarzes und kein braunes Wachs. Tragt das Pflegemittel mit einem Lappen oder einer Bürste auf und lasst es kurz einwirken.
  3. Polieren: Jetzt wird es glänzend! Mit einer Glanzbürste, einem weichen Tuch oder einem Nylonstrumpf wird die Politur in die Poren des Leders gerieben und gleichzeitig überschüssiges Wachs oder zu viel Creme entfernt. Dabei wird mit sanften, schnellen Bewegungen ein tief glänzendes Finish erzielt.
  4. Imprägnieren: Im letzten Schritt werden die Schuhe imprägniert. Dadurch erhalten sie einen schützenden Film, der das Eindringen von Feuchtigkeit und Nässe erschwert. Ganz wasserdicht werden die Schuhe allerdings auch durch eine Imprägnierung nicht, denn die Aufnahme, Speicherung und Abgabe von Wasser ist eine natürliche Eigenschaft von Leder.

Auch interessant: Mit diesen Hausmitteln kannst du Flecken mühelos von Glatt- und Wildleder entfernen

Im Clip: Sneaker gehören nicht in die Waschmaschine

Anzeige

Raulederschuhe pflegen

Als Rauleder werden alle Lederarten mit rauer Oberfläche bezeichnet, dazu gehören Nubuk-, Velour- und Wildleder. Schuhe aus Rauleder besitzen eine aufgeraute Oberfläche und damit eine samtige Optik. Um die charakteristische Struktur zu behalten, benötigt das anspruchsvolle Material viel Pflege, am besten nach jedem Tragen. Dabei bildet eine schonende Trockenreinigung die Basis.

Step-by-Step Rauleder pflegen:
  1. Tägliches Abbürsten:  Das jeden Tag zu machen wirkt vielleicht übertrieben, dabei ist es schnell gemacht und lohnt sich langfristig. Anhaftender Staub hat so keine Chance, tiefer in das Material einzudringen und den Schuh speckig wirken zu lassen. Für Nubukleder, Veloursleder und Wildleder gibt es spezielle Bürsten, die den Staub entfernen, ohne die Oberfläche zu beschädigen.
  2. Feuchtreinigung: Bei starken Verschmutzungen lässt sich eine Feuchtreinigung nicht vermeiden. Dabei solltet ihr immer beide Schuhe komplett behandeln, da punktuelle Feuchte zu Wasserrändern und Farbunterschieden führen kann. Verwendet für Veloursleder einen Velour-Radierer, für Nubukleder und Wildleder eine feuchte Schmutzbürste, um Dreck grob zu entfernen. Nehmt anschließend einen speziellen Reinigungsschaum oder eine Reinigungslotion, die mit einem Schwämmchen aufgetragen und nach einer Einwirkzeit mit einem weichen Tuch entfernt wird. Lasst die Schuhe anschließend mit Schuhspannern trocknen, bei richtig nassen Schuhen kann zusammengeknülltes Zeitungspapier im Schuh die Feuchtigkeit aufnehmen. Erst, wenn die Schuhe richtig trocken sind, fahrt ihr mit dem nächsten Schritt fort.
  3. Imprägnieren: Jetzt werden die Schuhe mit einem Imprägniermittel gegen Nässe und Schmutz resistent gemacht. Dazu raut ihr zuerst die Oberfläche mit einer Gummibürste auf, so kann das Pflegemittel tiefer in die Fasern eindringen und die Schuhe erhalten ihr charakteristisches samtiges Aussehen. Anschließend wird ein speziell auf das Material abgestimmtes Imprägnierspray aufgegeben. Mit Kombi-Produkten verpasst ihr euren Schuhen nicht nur einen wichtigen Schutz vor Nässe und Schmutz, sondern gleichzeitig Pflege und Farbauffrischung.
Wildleder zu pflegen ist exta schwierig
Wildleder zu pflegen ist exta schwierig© Mykola - stock.adobe.com

Kunstlederschuhe pflegen

Kunstleder galt lange als billiger Lederersatz, heute ist es - lasst uns ehrlich sein - als veganes Leder umbenannt worden und eine schicke und optisch kaum zu unterscheidenden Alternative zu Echtleder geworden. Super für alle, die mehr ans Tierwohl denken aber auch super für die, die eher Schuhpflege-Faulpelze sind. Denn außer die Schuhe sind wirklich nass oder matschig, reicht die Pflegeroutine alle paar Monate. So pflegt ihr eure Kunstlederschuhe:

Step-by-Step Kunstleder pflegen:
  1. Feuchtreinigung: Leicht verschmutzte Schuhe lassen sich mit einem feuchten Tuch oder weichen Schwamm säubern. Stärkere Verschmutzungen könnt ihr erst mit einer weichen Bürste entfernen und danach feucht abwischen. Achtet aber darauf, nicht zu harte Borsten zu verwenden, die verkratzen das Fake-Leder.
  2. Reinigungsschaum: Verwendet einen speziell für Synthetikleder entwickelten Pflege- und Reinigungsschaum, damit lassen sich ganz einfach Flecken entfernen. Bei regelmäßiger Anwendung, etwa 2 Mal im Monat, hält er das Material elastisch und schützt es vor dem Austrocknen.
  3. Trocknen: Nach der Reinigung, oder auch, wenn die Kunstlederschuhe mal nass geworden sind, sollten die Schuhe richtig getrocknet werden. Stopft sie mit zerknülltem Zeitungspapier aus und stellt sie neben - nicht auf - die Heizung. So können die Schuhe sanft und langsam trocknen.
  4. Imprägniermittel: Das sollte speziell für Kunstleder sein, um die Elastizität des Materials zu bewahren. Die regelmäßige Anwendung von Imprägniermittel verhindert, dass Weichmacher aus dem Material verloren gehen. So bleibt das Kunstleder elastisch und behält seine Farbe. Bonus ist natürlich auch der Wasserschutz, den Imprägniermittel immer mit sich bringt.
  5. Kratzer verdecken: Synthetisches Leder ist anfälliger für Kratzer, und diese lassen sich auch noch schwerer entfernen als aus Echtleder. Verwendet deshalb keine Bürsten mit harten Borsten. Habt ihr doch mal einen Kratzer auf der Oberfläche, lässt er sich mit etwas Schuhcreme (bei schwarzen Schuhen auch mit schwarzem Filzstift) in der passenden Farbe kaschieren.
Anzeige

Stoffschuhe pflegen

Stoffschuhe sind besonders im Sommer gefragt, denn die luftig-leichten Schuhe verleihen jedem Outfit ein Sommerfeeling. Die beliebteste Farbe ich nach wie vor Weiß, denn die Farbe passt zu allem und sieht einfach cool aus. Leider sind Sneaker, Ballerinas & Co. aus Baumwolle, Leinen oder Canvas besonders anfällig für Schmutz - und das war’s dann mit dem frischen Auftritt. Weiße Sneaker reinigen? Mit diesen Tipps werden eure Schuhe schnell wieder sauber:

Step-by-Step Stoffschuhe pflegen:
  • Imprägnieren: Eine Imprägnierung schützt Textilschuhe vor Schmutz und Nässe. Imprägniert die Schuhe bereits mehrmals vor dem ersten Tragen und wiederholt die Anwendung regelmäßig nach etwa 10-mal Tragen. Imprägniersprays mit UV-Filter sorgen zusätzlich für langanhaltende Farbfrische und verzögern das Ausbleichen.
  • Bürsten und Schäumen: Leichten Schmutz und Staub solltet ihr regelmäßig mit einer trockenen Bürste entfernen. Für starke Verschmutzungen und Flecken gibt es einen speziellen Reinigungsschaum für Stoffschuhe, der den Schmutz löst, sodass er anschließend mit einem feuchten Tuch entfernt werden kann. Erneuert nach einer Feuchtreinigung immer den Imprägnierschutz.
  • Farbpflege: Bunte Schuhe behalten ihre strahlenden Farben, wenn sie regelmäßig mit flüssiger Farbpflege behandelt werden.
  • Waschmaschine: Gehören Stoffschuhe in die Waschmaschine? Grundsätzlich ist Vorsicht geboten, da die Schuhe in der Waschmaschine stark strapaziert werden. Sie verlieren an Form und Farbe, Leim und Sohle können sich lösen. Nicht nur die Schuhe, auch die Waschmaschine leidet, die Trommel kann beschädigt werden. Wenn ihr es doch ausprobieren wollt, da ihr die Schuhe anders nicht sauber bekommt, gebt unbedingt einige Handtücher oder Tennisbälle mit in die Waschtrommel. Wascht die Schuhe bei maximal 40 Grad und verwendet keinen Weichspüler. Trockner danach ist auch keine gute Idee, da die Hitze ebenfalls ein Risiko für den Leim der Schuhe sein kann.
Diese Sneaker sind besonders angesagt
Sneaker
Artikel

Weiß, schwarz oder retro? Angesagte Turnschuh-Trends

Schöne Schuhe für den Sommer: Diese Sneaker-Trends solltet ihr 2023 kennen!

So wie Jeansjacken, Hosenanzüge oder weiße Blusen gehören auch Sneaker seit Jahren zu den absoluten Must-haves. Kein Wunder: Sneaker sind bequem, lassen sich vielseitig kombinieren und jedes Jahr kommen neue angesagte Trendmodelle auf dem Markt. Wir haben die Top 10 der schönsten Sneaker-Trends 2023 für euch zusammengestellt und geben Tipps zum Styling.

  • 13.06.2023
  • 08:22 Uhr
Anzeige

Allgemeine Tipps zur Schuhpflege

Mit guter Pflege habt ihr lange Freude an euren Schuhen. Dabei ist der tägliche Aufwand gering und wird schnell zur Routine, die ihr fast automatisch ausführt. Wenn ihr dazu noch die folgenden Tipps beachtet, werden eure Schuhe auch im nächsten Jahr noch wie neu aussehen.

  • Öffnet die Schuhbänder, wenn ihr eure Schuhe auszieht und bindet sie bei jedem Anziehen neu. So schont ihr das Material und schnürt die Schuhe für einen sicheren Halt.
  • Benutzt zum An- und Ausziehen der Schuhe einen Schuhlöffel, damit schützt ihr den Fersenbereich vor Beschädigungen.
  • Verwendet nach dem Tragen einen Schuhspanner, die Schuhe bleiben damit in Form und die Entlüftung wird unterstützt. Optimal sind Schuhspanner aus Holz, da das Material Feuchtigkeit effektiv aufnehmen kann.
  • Wechselt regelmäßig die Schuhe, damit getragene Schuhe komplett auslüften und austrocknen können.
  • Ähnlich wie bei der Körperpflege lohnt es sich auch bei der Schuhpflege, eine gewisse Konstanz einzuhalten und nicht ständig neue Pflegeprodukte auszuprobieren.

Die wichtigsten Fragen zur Schuhpflege auf einen Blick

Mehr News und Videos zu Fashion
120320290
News

Das wird laut Selena Gomez der Sommer-Trend 2024

  • 17.06.2024
  • 06:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group