- Bildquelle: IMAGO | Westend61 © IMAGO | Westend61

Was ist veganer Nagellack?

In einem veganen Nagellack stecken keine tierischen Produkte. Vegane Nagellacke gehören damit zur Naturkosmetik und bieten eine nachhaltige Alternative zu den herkömmlichen Lacken für eure Nägel. Um die umstrittenen Lösungsmittel, Formaldehyd und Weichmacher zu vermeiden, werden vegane Nagellacke auf der Basis von Schellack oder Bioalkohol hergestellt. In der Anwendung und dem Aussehen sind vegane Nagellacke aber nicht von herkömmlichen Nagellacken zu unterscheiden.

Die meisten veganen Nagellacke sind zudem mit “Leaping Bunny” oder “Cruelty Free” zertifiziert und verzichten somit auch auf Tierversuche. Wer der Umwelt wirklich etwas Gutes tun möchte, sollte dennoch die Inhaltsstoffe des gewünschten Nagellacks checken, da das Zertifikat der nachhaltigen Hersteller von Beauty-Produkten nicht immer auch den veganen Nagellack selbst betrifft.

Vegane Nagellacke und deren Inhaltsstoffe
Vegane Nagellacke sind mit Zertifikaten wie „Cruelty Free“ und „Leaping Bunny“ gekennzeichnet – achte beim Kauf auf die Inhaltsstoffe der Nagellacke und schone so die Umwelt! © GettyImages | Zhang Rong

Warum ist Nagellack nicht vegan?

Nagellacke sind wie die meisten Kosmetikprodukte in der Regel nicht vegan. Vor allem für die Farben der Nagellacke benutzen die Hersteller häufig tierische Bestandteile. Rote Pigmente werden aus Karmin gewonnen, einem Inhaltsstoff, der aus Schildläusen hergestellt wird. Wer glitzernden Nagellack möchte, wird um den Inhaltsstoff Guanin nicht herumkommen. Guanin besteht aus Fischschuppen und macht glitzernde Nagellacke somit ebenfalls nicht vegan. Ein weiterer tierischer Bestandteil in Nagellacken ist das tierische Keratin, welches aus Hufen, Hörnern und Haaren hergestellt wird.

Ein Nagellack ist folglich dann vegan, wenn er frei von tierischen Inhaltsstoffen ist. Viele Unternehmen gehen noch einen Schritt weiter und entwickeln sowie produzieren ihre Produkte frei von Tierversuchen. Viele Marken verzichten zudem auch auf einige Schadstoffe, um den veganen Nagellack noch verträglicher für eure Gesundheit und die Umwelt zu machen. Nachhaltigkeit zahlt sich also in zweierlei Hinsicht aus.

Tierversuchsfreier Nagellack
Frei von tierischen Inhaltsstoffe, sowie frei jeglicher Tierversuche – ja, dann ist ein Nagellack wirklich vegan! Die Fakten im Beauty-Artikel. © GettyImages | ASIFE

Woraus besteht normaler Nagellack?

In Nagellacken stecken viele chemische Inhaltsstoffe, die teilweise auch tierischen Ursprungs sind. Für schönen Glanz und schnell trocknende Nägel mischen Hersteller viele Stoffe zusammen. Neben Farbpigmenten und Lösungsmittel enthalten Nagellacke außerdem:

  • Polymer
  • Harze
  • Weichmacher
  • Glanzmittel
  • UV-Filter

Dabei gibt es aber auch schlechte Inhaltsstoffe in Nagellacken. Diese schaden euren Nägeln oder sogar eurer Gesundheit. Vorsicht ist daher bei folgenden Inhaltsstoffen geboten:

  • Formaldehyd: Dies trägt zur Härtung des Lacks bei und wird als krebserregend eingestuft. Zudem kann es Allergien, Juckreiz und Rötungen um den Nagel auslösen. 
  • Toluol: Dieses Lösungsmittel kann Nerven, Nieren und Leber schädigen.
  • Acrylate: Wenn Acrylate in der Raumluft sind, können sie Haut, Augen und Atmungsorgane reizen.
  • Mikroplastik: Mikroplastik lagert sich in euren Körperzellen ab und ist zudem schädlich für die Umwelt. Euer Körper kann die kleinen Plastikkügelchen nicht abbauen und auch Kläranlagen können diesen Inhaltsstoff nicht aus dem Wasser herausfiltern. 
  • Xylol: Dieses Lösungsmittel wirkt beim Einatmen gesundheitsschädlich.
  • Parabene: Parabene sollen den Nagellack konservieren. Leider stehen sie in Verdacht, den Hormonhaushalt zu beeinflussen.
Vegan oder nicht vegan - wir berichten über Nagellack
Was ist veganer Nagellack? Was ist an Nagellack nicht vegan? Wir haben die Antworten im Beauty-Artikel für euch! © IMAGO | Westend61

Darauf solltet ihr beim Kauf von veganem Nagellack achten

Der Entschluss, veganen und nachhaltigen Nagellack zu kaufen, ist gefasst? Dann ist die erste Anlaufstelle häufig die Abteilung für Naturkosmetik. Doch Naturkosmetik ist nicht immer gleich vegan! Zwar basiert Naturkosmetik auf natürlichen Inhaltsstoffen, tierische Bestandteile werden jedoch nicht ausgeschlossen. Auch bei Zertifikaten ist Vorsicht geboten. Das BDIH-Siegel und Co. zertifizieren Unternehmen an sich und bedeuten nicht zwangsläufig, dass ebenso der Nagellack selbst vegan ist.

Vorteile von veganem Nagellack

Veganer Nagellack liegt als nachhaltige Alternative zu normalen Lacken für eure Nägel nicht umsonst voll im Trend. Neben dem Verzicht auf tierische Inhaltsstoffe entwickeln und produzieren viele Hersteller ihre veganen Lacke zudem völlig ohne Tierversuche. Mit einem veganen Nagellack schützt ihr also Tier- und Umwelt - und müsst in eurer Beauty-Routine auf nichts verzichten. Denn vegane Nagellacke sind in ihrem Aussehen sowie ihrer Anwendung identisch zu normalem Nagellack. Zudem findet ihr die nachhaltige Alternative in jeder Drogerie.

Nachteile von veganem Nagellack

Natürlich müsst ihr auch bei veganem Nagellack auf einige Dinge achten. Um auch wirklich vegan und nachhaltig zu sein, solltet ihr vor dem Kauf die Inhaltsstoffe des vermeintlich veganen Nagellacks prüfen. So ertappt ihr Hersteller, die sich hinter Zertifikaten verstecken und am Ende doch nicht so vegan sind, wie sie euch glauben lassen wollen. Außerdem ist die Auswahl an veganem Nagellack nicht so groß, wie die ihrer herkömmlichen Alternative.

Die neuesten Artikel zum Thema Nägel