Anzeige
"Ich kriege Aggressionen"

Amira Pocher mit ehrlichen Worten: "Am liebsten würde ich den Flugmodus reinmachen"

  • Aktualisiert: 18.12.2023
  • 11:36 Uhr
  • teleschau
Oliver und Amira Pocher gehen getrennte Wege. Wie es der Moderatorin nach dem Ehe-Aus ergeht, erfährst du hier.
Oliver und Amira Pocher gehen getrennte Wege. Wie es der Moderatorin nach dem Ehe-Aus ergeht, erfährst du hier.© IMAGO/Panama Pictures

"Es wird nicht langweilig", seufzte Amira Pocher (31) in der neuesten Folge ihres Podcasts. Der Moderatorin setzt der Trubel um die Trennung von Oliver Pocher (45) enorm zu. Mehr noch: ihr stichelnder Ex.

Anzeige

Kein Tag ohne Störfeuer. Entweder es regnet allgemeine Boulevard-Häme, es kommt eine neue Podcastfolge vom Ex Oliver Pocher mit dessen Ex-Ex Alessandra Meyer-Wölden oder ein Oli-Kumpel wie Thomas Gottschalk verteilt Breitseiten: Amira Pocher kommt nicht zur Ruhe. Dabei wünscht sie sich eigentlich nur noch das, wie sie jetzt selbst in der neuesten Folge ihres Podcasts "Liebes Leben" gestand.

Im Clip: Amira Pocher wird nach der Trennung alles zu viel

Anzeige
Anzeige

Amira Pochers Bruder Hima müht sich als Motivator

"Einfach umarmen" heißt die dritte Folge des Podcasts. Den hat Amira am 13. November mit ihrem älteren Bruder Ibrahim "Hima" Aly (33) gelauncht. In der Auftaktfolge schilderte sie damals ihre Sicht der Trennungsdinge. In den neuen 37 Minuten geht es vor allem darum, wie dünn Amiras Nervenkostüm geworden ist, seit ihr Noch-Mann Olli fast täglich über den vermeintlich neuen Partner von Amira lästert.

Ihr Bruder, der immer noch mit Oliver Pocher unter einem Dach lebt, versucht, Ruhe auszustrahlen und müht sich als Motivator und Mediator: "Warum lädst du nicht mal Freunde ein?" Amira Pocher reagiert im Podcast wenig begeistert: "Wenn du so ein Leben hast, so viel Action, dann bist du einfach froh, gerade mit niemandem reden zu müssen, die Stille zu genießen."

Amira Pocher: "Ich kriege Agressionen"

Amira fühlt sich derzeit anscheinend wie eine Flipperkugel, die hin und her katapultiert wird, ohne wirklich selbst Einfluss nehmen zu können. Und egal, aus welcher Richtung was kommt, es nervt sie. Da kann auch schon ein vielleicht sogar gut gemeinter Anruf stören. Auch ihr Bruder, so klingt durch, kriegt sie nicht immer ans Telefon. Amira Pocher: "Da krieg ich schon Aggressionen, wenn mich irgendjemand anruft. Da werde ich schon sauer."

Sie fährt fort:

Lasst mich einfach in Ruhe. Am liebsten würde ich einfach den Flugmodus reinmachen.

Amira Pocher, November 2023

Anzeige

Amira Pocher schlägt der Trennungstrubel auf den Magen

Amira Pocher leidet, kapselt sich ab, zieht sich zurück. Sie habe "wirklich überhaupt gar kein soziales Umfeld mehr so richtig", gibt sie zu und gesteht, dass sie "gerade nicht so sozial" sei. Das ganze Theater schlägt ihr mittlerweile auf den Magen, wörtlich. Sie sei beim Arzt gewesen, weil der Magen "total übersäuert" gewesen sei. Sie schläft schlecht.

Andererseits hat die Moderatorin und Mutter zweier Jungs "nebenbei" noch ein volles Programm. Sie habe ständig Termine, ihr Handy stehe kaum still. Und dann: "Parallel dieser Terror", wie sie sagt. Wenig hilfreich seien auch die Verbreitung von Fake News, Gerüchten oder Halbwahrheiten. Amira Pocher: "Und dann Leute, die mir irgendwelche Artikel schicken." Dazu hat sie eine deutliche Meinung und sagt frei heraus:

Lasst mich in Ruhe! Ich will das nicht sehen. Ich will das nicht hören.

Amira Pocher, November 2023

  • Verwendete Quellen:
  • Podimo: Liebes Leben
Mehr News und Videos
"Promi Big Brother"
News

Yeliz Koc geht auf Ex-Freund Jimi Blue Ochsenknecht los: "Wie verblödet du bist"

  • 25.02.2024
  • 12:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group