Anzeige
Lisa Cloud spricht über die letzten Stunden ihres Sohnes

Angus Cloud ist tot – Seine Mutter Lisa sagt jetzt: "Mein Sohn hat sich nicht umgebracht"

  • Aktualisiert: 05.10.2023
  • 12:31 Uhr
  • teleschau
Angus Cloud ist im Alter von nur 25 Jahren gestorben. In einem Interview spricht seine Mutter Lisa nun über seinen plötzlichen Tod. Alle Infos gibt es hier.
Angus Cloud ist im Alter von nur 25 Jahren gestorben. In einem Interview spricht seine Mutter Lisa nun über seinen plötzlichen Tod. Alle Infos gibt es hier.© HBO/Eddy Chen/Handout via REUTERS

"Er hat sich nicht umgebracht." Lisa Cloud, die Mutter des am 31. Juli gestorbenen US-Schauspielers Angus Cloud, hat in einem ersten Interview seit der Tragödie klargestellt, dass der "Euphoria"-Star an einer versehentlichen Überdosis starb.

Anzeige

Es war ein Montagmorgen, als Lisa Cloud ihren Sohn Angus an seinem Schreibtisch sitzend vorfand. Es wirkte, als sei er nachts über dem Arbeiten eingeschlafen. Aber Angus Cloud (25) war tot. Gestorben ist der Schauspieler, so steht es im Autopsie-Bericht des "Alameda County Coroner's Office", an einer "versehentlichen Überdosis verschiedener Substanzen, unter anderem Kokain und Fentanyl".

In einem sehr emotionalen Interview für das US-Magazin "People" trat Clouds Mutter Lisa den Gerüchten, es habe sich um Selbstmord gehandelt, entschieden entgegen: "Er hat sich nicht umgebracht."

Lisa Cloud versuchte, ihren Sohn Angus wiederzubeleben

Lisa Cloud wird diesen Morgen nie vergessen können. "Ich fing an, ihn zu schütteln und zu schreien. Ich schubste ihn und er fiel auf den Boden", schilderte sie gegenüber "People" die dramatischen Momente im Haus der Familie in Oakland. "Ich habe sofort versucht, ihn mit Mund-zu-Mund-Beatmung und Herzdruckmassage wiederzubeleben." Aber es war zu spät.

Dass ihr Sohn, der in der Erfolgsserie "Euphoria" ausgerechnet einen Drogendealer spielte, harte Drogen konsumierte, wusste Lisa Cloud nicht, sagte sie im Interview - nur "dass er Marihuana rauchte". Rückblickend sehe sie einige Situationen aber anders. "Manchmal war er in sehr schlechter Stimmung, er war nicht er selbst. Jetzt verstehe ich, dass es daran lag, dass er auf Drogen war", erzählte sie.

Dennoch seien die Selbstmordgerüchte haltlos und respektlos. Die Medikamente hätten seinen Herzschlag und seine Atmung verlangsamt. Lisa Cloud: "Er wurde müde wegen des Sauerstoffmangels. Alles verlangsamte sich, und schließlich blieb sein Herz stehen und er schlief ein. Aber er hat sich nicht umgebracht."

Anzeige
Anzeige

Angus Cloud starb wenige Tage nach seinem Vater

Dass Selbstmordgerüchte aufkamen, lag daran, dass nur zwei Wochen vor Angus Clouds Tod sein Vater seinem Krebsleiden erlag. Wie es in der ersten offiziellen Erklärung der Familie nach dem Tod des Schauspielers hieß, habe der Schauspieler sehr unter dem Verlust des Vaters gelitten.

Nun musste Lisa Cloud innerhalb kürzester Zeit zwei ihrer liebsten Menschen zu Grabe tragen. Sie sagte im Interview über ihren Sohn:

Angus war nicht nur ein Schauspieler, der eine Überdosis genommen hat. Er war eine wunderbare Seele, und deshalb vermissen ihn die Menschen so sehr.

Lisa Cloud, September 2023

Sie wird ihren Sohn nie vergessen. Und auch nicht die letzten Worte, die er am Sonntagabend zu ihr sprach:

Ich liebe dich, Mama. Du bist die Beste. Wir sehen uns morgen früh.

Angus Cloud, 30. Juli 2023

Wer selbst unter Depressionen leidet oder jemanden im Umfeld kennt, der Hilfe benötigt, kann sich an die Telefonseelsorge (0800 111 0 111) oder die Deutsche Depressionshilfe (0800 33 44 533) wenden.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
"Hart of Dixie"
News

"Hart of Dixie": So sieht das Leben der Serien-Stars heute aus

  • 25.07.2024
  • 11:46 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group