Anzeige
"Alles ist anders"

Emotionale Worte von Rihanna: SO war die Schwangerschaft für die junge Mama

  • Aktualisiert: 30.05.2023
  • 10:37 Uhr
  • Monika S.
Rihanna hielt sich auf der Met-Gala 2023 erst bedeckt.
Rihanna hielt sich auf der Met-Gala 2023 erst bedeckt.© REUTERS/Andrew Kelly

Das Wichtigste in Kürze

  • Der erste Montag im Mai ist passé – und damit auch die Met Gala.

  • Die "Party des Jahres" fand diesmal zu Ehren von Designer Karl Lagerfeld statt.

  • In den atemberaubenden Outfits kamen mehrere Babybäuche zum Vorschein. Rihanna plauderte zudem ein paar Details über ihre Schwangerschaft aus. Alle Infos dazu bekommst du hier. 

Anzeige

Rihanna nutzte den diesjährigen Super Bowl, um ihre Schwangerschaft öffentlich zu machen. Andere Promi-Frauen nahmen jetzt die Met-Gala zum Anlass, um ihre Babybäuche erstmals zu präsentieren.

Was Rihanna kann, können auch andere Promi-Frauen! Während die Sängerin ihren bereits bekannten Babybauch einmal mehr bei der Met Gala 2023 zur Schau stellte und ein paar Details über ihre Schwangerschaft verriet, zeigten Ex-Tennisstar Serena Williams und Model Karlie Kloss ihre Babybäuche zum ersten Mal. 

Rihanna verrät bei der Met Gala Details über ihre Schwangerschaft

Ihre Schwangerschaft war zwar schon bekannt, dennoch war auch Rihannas Babybauch ein Highlight der diesjährigen Met Gala. Als die Sängerin in einem Kleid aus weißen Rosen über den beige-rot-blauen Teppich schritt, schien es erst so, als würde sie dem Publikum den Anblick verwehren - bis sie ihre Rundung doch noch offenlegte. Die 35-Jährige hatte ihre Baby-Bombe bereits beim diesjährigen Super Bowl am 12. Februar platzen lassen. Der Vater ihres ungeborenen Kindes ist der Rapper ASAP Rocky.

Im Interview mit "Entertainment Tonight" gab sie bei der Met Gala 2023 einige Details über ihre Schwangerschaft preis. "Es ist so anders im Vergleich zur ersten", erzählte sie ganz offen. Im Gegensatz zu ihrer damaligen Schwangerschaft verspüre Rihanna dieses Mal überhaupt keinen Heißhunger, dafür habe sie aber ständig mit Übelkeit zu kämpfen. Und weiter: 

Alles ist anders, aber ich genieße es.

Rihanna,, 2023

Anzeige
Anzeige

Im Video: Die werdenden Promi-Mamas auf der Met-Gala

Babyboom auf der Met-Gala: Nicht mehr nur Rihanna ist schwanger

Es schien fast so, als hätten sie sich abgesprochen: Sowohl Serena als auch Karlie trugen hautenge schwarze Kleider und auffällige Perlenketten um den Hals. Serena schrieb später zu einem Instagram-Bild mit Ehemann Alexis Ohanian: "Ich war so aufgeregt, als Anna Wintour uns drei zur Met-Gala eingeladen hat."

Die 41-Jährige ist bereits Mutter einer fünfjährigen Tochter. Und auch Karlie konnte sich schon einmal über Nachwuchs freuen. Sie und ihr Ehemann Joshua Kushner haben einen zwei Jahre alten Sohn. Auf Instagram postete sie jetzt Bilder von ihrem jetzigen Babybauch und schrieb dazu: "Baby’s erste Met."

Rihanna spannt alle auf die Folter

Ihre Schwangerschaft war zwar schon bekannt, dennoch war auch Rihannas Babybauch ein Highlight der diesjährigen Met Gala. Als die Sängerin in einem Kleid aus weißen Rosen über den beige-rot-blauen Teppich schritt, schien es erst so, als würde sie dem Publikum den Anblick verwehren - bis sie ihre Rundung doch noch offenlegte. Die 35-Jährige hatte ihre Baby-Bombe bereits beim diesjährigen Super Bowl am 12. Februar platzen lassen. Der Vater ihres ungeborenen Kindes ist der Rapper ASAP Rocky.

Anzeige
Anzeige

Gisele Bündchen: Nicht schwanger, aber Single – im Brautkleid

Eine, die zwar nicht schwanger zur Met-Gala erschien, dafür aber auch nicht minder glamourös, war Model Gisele Bündchen. Die Zweifach-Mama, die seit Herbst 2022 nicht mehr mit NFL-Star Tom Brady zusammen ist, posierte in einem weißen Brautkleid. Das Dress hatte Gisele schon im Jahr 2007 für ein Fotoshooting getragen. Warum sie es erneut anzog? Zu Ehren von Karl Lagerfeld!

Gisele Bündchen fegte in Weiß über den Teppich der Met Gala 2023.
Gisele Bündchen fegte in Weiß über den Teppich der Met Gala 2023.© REUTERS/Andrew Kelly

Tatsächlich trugen auch Rihanna, Serena Williams, Karlie Kloss und alle anderen Star-Gäste Kleidung des 2019 verstorbenen Designers oder zumindest welche, die an seine Designs angelehnt sind. Mit der Met Gala 2023 wurde nämlich eine Ausstellung über Lagerfeld eröffnet. Rund 150 Werke des gebürtigen Hamburgers sind in der Schau "Karl Lagerfeld: A Line of Beauty" zu sehen.

Der oft als "Party des Jahres" bezeichnete "Met Ball" ist eine alljährliche Spendenveranstaltung für das Kostüm-Institut des Metropolitan Museums. Die auf mehrere Millionen Dollar geschätzten Einnahmen bilden das Jahresbudget des Instituts, das inzwischen nach Wintour benannt ist. Oberste Gastgeberin der Benefiz-Gala ist seit 1995 Anna Wintour, Chefin der US-Modezeitschrift "Vogue".

Met-Gala 2023: Wer sonst noch da war

Seit Wochen wurde darüber spekuliert, ob die Kardashians tatsächlich nicht zur Met-Gala 2023 eingeladen wurden. Anders als erwartet waren Kim Kardashian, Kendall und Kylie Jenner nun aber doch mit von der Partie. 

Wer einmal ganz anders in Erscheinung trat, war Schauspielerin Anne Hathaway. Als die 40-Jährige ins Blitzlichtgewitter trat, mussten die Anwesenden zweimal hinschauen. Denn Anne hatte verblüffende Ähnlichkeit mit der 2011 verstorbenen Sängerin Amy Winehouse. Ihre Haare waren zu einem Beehive frisiert. In ihrem mit Swarovski-Kristallen besetzten Kleid von Versace war sie eine Augenweide.

Anne Hathaway erinnerte während der Met Gala 2023 an Amy Winehouse.
Anne Hathaway erinnerte während der Met Gala 2023 an Amy Winehouse.© REUTERS/Andrew Kelly
Das könnte dich auch interessieren
Der Kardashian-Jenner-Stammbaum
News

Der große Stammbaum: Alle Beziehungen der Kardashian-Jenner-Familie

  • 13.07.2024
  • 12:24 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group